Immer wieder berichten wir darüber, wie wichtig ein gesundes und ausgewogenes Frühstück ist – diese kurzen, fast meditativen Momente, die uns noch einmal zur Ruhe kommen lassen und ideal auf den Tag vorbereiten. Denn das Frühstück stärkt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Es hat einen entscheidenden Einfluss darauf, was der gerade beginnende Tag für dich bereithält.

In diesem Weekender-Special verraten 5 Bloggerinnen aus dem Fashion- Beauty- und Lifestylebereich, welche Highlights auf ihrem Tisch für ein perfektes Frühstück nicht fehlen dürfen.

The Weekender_5 Bloggerinnen verraten, wie ihr perfektes Frühstück aussieht_Me-Time als Frühstücksritual_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyleblog_Food
 

Frühstück als Me-Time-Ritual

Wusstest ihr beispielsweise, dass eine leckere Oatmeal-Bowl aufgrund der enthaltenen komplexen Kohlenhydrate den Serotoninspiegel nachweisbar reduziert und so das Stresslevel senkt? So fühlt man sich außerdem den ganzen Tag angenehm gesättigt verspürt und keinerlei Heißhungerattacken!

Doch der wohl wichtigste Grund, warum ein leckeres, ausgiebiges Frühstück so wichtig ist: Es macht uns einfach glücklich. Und deshalb gibt es nach einer stressigen Woche nichts Schöneres, als die erste Mahlzeit des Tages am Samstag- oder Sonntagmorgen so richtig zu zelebrieren. Gemeinsam mit der Familie, den Freunden, dem Partner – oder einfach einmal ganz allein als Me-Time-Ritual.
 

Hier erzählen 5 Bloggerinnen, wie ihre ganz persönliche Frühstückstradition aussieht.

 
The Weekender_5 Bloggerinnen verraten, wie ihr perfektes Frühstück aussieht_Me-Time als Frühstücksritual_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyleblog_Food
 

Die Bruncherin: Sarah-Allegra von fashion / equals / science

Ich bin ein großer Frühstücks- und Brunchfan – sofern ich mir wirklich Zeit dafür nehmen und das Ganze zelebrieren kann. Da ich unter der Woche aber bereits vor 7.00 zu arbeiten beginne und mir mein Schlaf einfach wichtiger als ein ausgiebiges Frühstück ist, müssen eine Tasse Kaffee und ein Stück Obst meist genügen. Ohne Kaffee geht bei mir morgens aber definitiv gar nichts, ganz egal wie knapp die Zeit ist!

Dafür liebe ich nichts mehr, als mir am Wochenende ein richtig ausgiebiges Frühstück zu gönnen – egal ob gemeinsam mit meinem Verlobten ganz gemütlich zuhause oder in einer unserer liebsten Frühstückslocations zusammen mit Freunden. Das darf dann gerne auch mal etwas länger dauern und richtig genossen werden! Was dabei definitiv nicht fehlen darf, ist etwas Süßes! Ich liebe Pancakes, Oatmeal oder auch mal ein Stückchen Kuchen zum Frühstück

The Weekender_5 Bloggerinnen verraten, wie ihr perfektes Frühstück aussieht_Me-Time als Frühstücksritual_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyleblog_Food
 

Der gesunde Start: Linni von linnisleben.de

Ich muss ja gestehen, dass ich es viele Jahre gehasst habe. Extra früher aufstehen, nur damit ich etwas essen konnte, empfand ich immer als Belastung. Nachdem ich mich immer mehr mit der Ernährung befasst habe, kam aber auch das Interesse am Frühstück. Mittlerweile gehört es für mich dazu und ich nehme mir die Zeit! Wie sagt man so schön?! – Es ist die wichtigste Mahlzeit des Tages! Und da kann ich nur zustimmen.

Nun knurrt mir sogar schon manchmal der Magen, wenn ich aufstehe und mein Körper verlangt nach Energie. Dies merke ich auch bei der Arbeit, wenn ich das Frühstück auslasse. Aber die liebe Tina wollte ja wissen, was wir gerne frühstücken. Also komme ich mal lieber zum Punkt. Da ich immer mal wieder etwas anderes frühstücke, wollte ich euch zeigen, was ich am liebsten frühstücke und was auch wirklich ganz einfach in der Zubereitung ist. Ich nehme Naturjoghurt, eine Banane (die gehören für mich immer dazu) und noch ein paar andere Früchte, die ich gerade da habe, Honig und Chia Samen. Nun rundet ein Tee nach Wahl noch alles ab und der Tag hat einen super Start!

The Weekender_5 Bloggerinnen verraten, wie ihr perfektes Frühstück aussieht_Me-Time als Frühstücksritual_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyleblog_Food
 

Die Kaffee-Enthusiastin: Leni von Sinnessuche

Mein Frühstücksritual? An sich habe ich kein richtiges Ritual. Von Montag bis Freitag frühstücke ich zum Beispiel gar nicht wirklich. Abgesehen von einem Kaffee im Bett esse ich vor der Arbeit nichts, zählt das als Ritual?

Doch am Wochenende, da genieße ich das Frühstück! Ich könnte mir den ganzen Tag dafür Zeit nehmen am Frühstückstisch zu sitzen und mich mit meinem Freund über Dinge zu unterhalten. Da geht es um Belangloses, um Weltbewegendes, um alles. Ich liebe diese Morgen. Und da ist es ehrlich gesagt ganz egal, ob ich nun ein schnödes Brot auf dem Teller vor mir liegen habe, oder aber bereits fleißig in der Küche war und leckere Pancakes verspeise.

Aber auch am Wochenende spielt eines bei mir eine große Rolle: der Kaffee. Meistens ist er zwar schon kalt, wenn ich ihn austrinke, aber ich nehme mir am Wochenende super gerne die Zeit ihn zu genießen. Mich während des Trinkens zu unterhalten und so locker in den Tag zu kommen.
 

Der Klassiker: Milli von Milli loves Fashion

Mein perfektes Frühstück findet idealerweise ganz in Ruhe mit einer großen Auswahl an Köstlichkeiten statt. Dabei darf Rührei und geräucherter Lachs auf gar keinen Fall fehlen. Zudem liebe ich frische Kürbiskernbrötchen vom Bäcker. Ich mag zum Frühstück also eher einen klassischen Frühstücktisch mit ganz vielen Kalorien. Falls die Zeit mal nicht reicht für ein großes Frühstück tut es aber auch ein Toast oder ein Brot – aber beides muss auf jeden Fall frisch getoastet sein.

The Weekender_5 Bloggerinnen verraten, wie ihr perfektes Frühstück aussieht_Me-Time als Frühstücksritual_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyleblog_Food
 

Die Powerfrau: Miri von The Soulfood Traveller

Ich starte meinen Tag immer mit einem großen Glas Wasser, denn genau das braucht mein Körper nach der Runde in der Zeitmaschine zum Frühstück (a.k.a. Bett). Danach werden härtere Getränkegeschütze aufgefahren: Da ich keine Kaffeetrinkerin bin, gibt es Matcha Latte oder Chai Latte – beides am liebsten mit Hafermilch. Den Chai mache ich übrigens selbst aus schwarzem Tee, Zimt, Nelken, Anis, Kardamom und Muskat. Von Chai-Instantpulvern halte ich nämlich nicht so viel. Die Zutaten röste ich ganz kurz im trockenen Topf, damit sie ihr Aroma besser entfalten, dann gebe ich eine Drittel Tasse Wasser und zwei Drittel Tassen Hafermilch dazu, süße das Ganze ein wenig und durch ein Teesieb wandert das morgendliche Lebenselixier in die Tasse.

Mein Frühstück besteht für mich dann aus einer riesigen Smoothie Bowl mit einem Esslöffel veganem Proteinpulver und verschiedenen Toppings aus guten Fetten (Leinsamen, Kakaonips, Nüsse, Hanfsamen…). In die Bowl gebe ich, was auch immer gerade Saison hat, mal mit, mal ohne Gemüse oder Haferflocken, aber immer mit einer Banane und etwas Hafermilch. Für mich muss eine Smoothiebowl dickflüssig, schon fast wie Pudding sein. Damit ich noch mehr Flüssigkeit zu mir nehme, darf eine zweite Runde Matcha oder Chai nicht fehlen – und der Tag kann beginnen!

The Weekender_5 Bloggerinnen verraten, wie ihr perfektes Frühstück aussieht_Me-Time als Frühstücksritual_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyleblog_Food
 

Und so schaut mein perfektes Frühstück aus

Im eigentlichen Sinne bin ich ja kein Frühstückstyp. Denn schon oft habe ich berichtet, dass ich die erste Mahlzeit des Tages oft erst zum Mittag einnehme. Dennoch ist auch das immer ein (Früh-)Stück für mich. Und so ist es wohl auch nicht verwunderlich, dass ich genau deshalb das Frühstück am Wochenende so genieße. Wenn ich bei meiner Familie in Berlin zu Besuch bin, dann sieht ein klassischer Sonntag nicht selten so aus, dass der Tisch den ganzen Vormittag und Mittag gedeckt ist. Wer sonntags aufsteht und Hunger hat, setzt sich dazu. Es ist immer jemand da, der gerade seinen Kaffee schlürft oder noch ein Häppchen isst.

Was meine liebste Speise beim Frühstück angeht, so kann ich jetzt in der kalten Jahreszeit ganz laut „Porridge“ schreien! Ob aus Dinkel- oder Reisflocken, Gries oder Buchweizen. Ich liebe es diese dampfende Schüssel Getreidebrei mit frischem Obst, vielleicht auch ein wenig Schokolade, als i-Tüpfelchen vor der Nase zu haben.
 

In diesen Weekender-Ausgaben findet ihr meine Porridge-Rezepte:

Rezept für herbstliches Pumpkin-Spice-Porridge
Protein-Winterporridge mit Superfood-Schokolade

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsort. Der Beitrag entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit den o.g. Bloggerinnen.
 

Wie schaut euer perfektes Frühstück aus? Habt ihr bestimmte Frühstückstraditionen?