Nur weil du ein paar Zentimeter kleiner bist, heißt das noch lange nicht, dass du nicht vor innerer Größe strotzt. Und auch wenn du deine Körpergröße nicht ändern kannst, die subjektive Wahrnehmung kannst du beeinflussen, indem du den Blick des Betrachters geschickt in die Vertikale lenkt. Wie Sommermode für kleine Frauen geht? Zusammen mit Alba Moda habe ich 10 supereinfache Tipps für den großen Auftritt zusammengetragen.

Schluss mit niedlich! – Sommermode für kleine Frauen. Tipps und Trick für Petite-Mode. liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf. Fashion

 

Wo fängt „klein“ an? – Die durchschnittliche Größe der deutschen Frau

Frauen, die nicht so hochgewachsen sind wie ein Großteil ihrer Geschlechtsgenossinnen, ärgern sich oftmals darüber, dass sie aufgrund ihrer Größe für jünger gehalten oder im Job manchmal nicht als Autoritätsperson wahrgenommen werden. Ich kenne dieses „Problem“ nur zu gut! Aber ab wann gelten Frauen eigentlich als klein? Die deutsche Durchschnittsfrau ist gerade mal 1,65 Meter groß – das heißt konkret, dass Frauen bis zu einer Größe von 1,64 Meter als klein gelten und eventuell Schwierigkeiten beim Finden der richtigen Kleidung haben. Deshalb zeigen wir dir, welche Kleider, Hosen und Schuhe optimal für kleine Frauen sind.

Mode für kleine Frauen: Wo die Herausforderung liegt und wie sich die Onlineshops anpassen

Die Probleme kleiner Frauen entstehen in erster Linie dadurch, dass Kleidungsstücke oftmals nicht passen, da sie auf die Proportionen von größeren Frauen mit längeren Beinen zugeschnitten sind. Nicht selten geraten kleine Frauen daher in die Verlegenheit, in Kinderabteilungen kaufen zu müssen.

Und dann gibt es noch die psychologische Komponente: Viele kleine Frauen wollen größer wirken, um in einer Gruppe von Menschen präsenter zu sein. Kleine Frauen glauben oft, dass sie wesentlich mehr tun müssen, um positiv aufzufallen. Und schließlich gibt es noch das Kindchen-Schema, das bei kleinen, zierlichen Frauen ungewollt Wirkung entfaltet. Kleine wie große Frauen wollen aber als starke, selbstbewusste und vor allem erwachsene Persönlichkeiten ernst genommen werden.

Dabei ist es kaum mehr eine Herausforderung für kleine Frauen, schöne Mode zu finden. Viele Onlineshops wie auch Alba Moda bieten spezielle Kurzgrößen an. Hier wird bei den Schnitten auf die richtigen Proportionen und auf die richtige Hosen- und Rocklänge geachtet. An dieser Stelle vielen Dank an Alba Moda für die freundliche Zusammenarbeit.

Schluss mit niedlich! – Sommermode für kleine Frauen. Tipps und Trick für Petite-Mode. liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf. Fashion
Den Look mit Wickelkleid findet ihr übrigens hier.

 

10 Tipps für den großen Auftritt kleiner Frauen

Alle modischen Details, die strecken und so die Vertikale betonen, sind vorteilhaft, während alle Schnitte, Muster oder Farbkombinationen, die eher die Breite des Körpers betonen, tendenziell nachteilig wirken. Grundsätzlich sollten kleine Frauen vorsichtig mit voluminösen Kleidungsstücken umgehen. Denn nur ein paar Zentimeter mehr Raum zwischen Stoff und Körper lässt die Körperkontur kräftiger erscheinen und das kann schon einen großen Unterschied in der Wahrnehmung ausmachen.

1. Die Farben machen’s: Ton-in-Ton streckt die Statur

Bei dem Prinzip der „Farbsäule“ wählst du dein Outfit innerhalb eines einzigen Farbtons, der sich nur in Nuancen unterscheidet. Einfarbige Kombinationen strecken den Körper und lassen ihn größer erscheinen, denn dadurch entsteht eine vertikale Einheit, bei der horizontale Unterbrechungen fehlen und so das Auge ungehindert von oben nach unten und zurück wandern kann. Das lässt den Eindruck von einem Mehr an Größe entstehen.

Damit es nicht so langweilig wird, kannst du in deinem monochromen Outfit unterschiedliche Materialien kombinieren.

2. Feine Muster: Kleine, vertikale Muster und Stilelemente lenken den Blick

Den Trick kennst du vielleicht schon: Längsstreifen sind der absolute Klassiker, wenn es darum geht, größer und schlanker auszusehen. Aber auch andere vertikale Muster, Bügelfalten, Rockschlitze, Reißverschlüsse und Knopfleisten erzeugen eine vertikale Blickführung beim Betrachter: Der beabsichtigte Streckungseffekt ist damit perfekt gelungen.

Aber Vorsicht: Großflächige, horizontale Muster ziehen die Statur in die Breite. Darunter fallen auch die heißgeliebten Querstreifen.

3. Schlanker Schnitt: Figurbetonte Kleidungsstücke und fließende Stoffe zaubern eine geschmeidige Silhouette

Schnitte, die deine Figur betonen, lassen dich elegant und größer wirken. Am besten setzt du dabei auf schmale Hosen, den altbewährten Bleistiftrock und A-Linien-Röcke. Achte dabei auf einen angenehm fallenden Stoff, der sich sanft um deine Kurven legt.

4. Knappe Jäckchen: Kurzjacken oder Westen verlängern den Oberkörper

Auch eine betonte Taille lenkt den Blick des Betrachters so, dass du für ihn größer erscheinst. Das klappt zum Beispiel wunderbar bei knappen Jacken oder Westen: So verlagerst du deine Taille ein Stückchen nach oben, was den gesamten Körper in die Länge zieht. Oberteile oder Kleider im Empirestil – sie zeichnen sich durch einen Abnäher direkt unter der Brust aus – haben den gleichen Effekt. Kleine mollige Frauen sollten darauf achten, dass die Jäckchen nicht zur eng oder zu kurz sind. Das sieht schnell gedrungen aus.

5. Ausschnitt und Kragen: V-Ausschnitte strecken das Gesamtbild wirkungsvoll

Wie ein Pfeil nach unten wirkt der V-Ausschnitt und akzentuiert daher optisch die Vertikale. Natürlich musst du nicht zusätzlich mit einem Mordsdekolleté aufwarten – das hätte wahrscheinlich eher den Effekt, dass der Blick des Betrachters genau dort hängen bleibt.

6. Lange Hosen: Röhrenjeans und High-Waist-Hosen sorgen für längere Beine

Hosen sind bei Frauen mit kurzen Beinen das wohl leidigste Thema, weil sie einfach viel zu selten passen und vor allem, weil sie an langen Beinen gefühlt immer viel besser aussehen. Mit den enganliegenden Röhrenjeans oder den hochgeschnittenen High-Waist-Hosen zauberst du dir selbst auch lange Beine.

7. Kurze Röcke und Shorts: Zeig her deine Beine

Röcke und Kleider, die mindestens eine Handbreit über dem Knie enden, zeigen mehr von den Beinen und verlängern sie dadurch. Das gleiche gilt für Shorts. Auch diese sorgen für ein längeres Gesamtbild.

8. Müssen es immer Absätze sein?

Keine Frage, hohe Absätze strecken das Bein, da sie es ja ganz objektiv um die Höhe des Absatzes verlängern. Dadurch wirkt das gesamte Bein länger und schmaler. Wenn du jetzt gleich zu den 12-Zentimeter-Hacken greifen willst, halte ein: fünf Zentimeter reichen locker. Die längsten Beine nützen nichts, wenn frau in ihren Schuhen watschelt wie eine Ente.

Doch ein weiterer Trick hat eine große Wirkung: Schuhe mit einer spitzen Kappe in der gleichen Farbe wie das Beinkleid oder in Nude lassen das Bein optisch schier endlos wirken.

9. Accessoires: Filigraner Schmuck und mittelgroße Handtaschen sind ein Must-have

Wichtig ist, dass kleine Frauen sämtliche Accessoires nicht zu groß wählen. Beim Griff zu Accessoires und Handtaschen sollten sämtliche Accessoires nicht zu groß gewählt werden. Das bedeutet, dass kleine Frauen eher zu kleineren Taschen greifen und auch bei Ringen, Ketten und Armbändern feingliedrigere Exemplare bevorzugen sollten.

10. Raffinierte Haarkunst: Mit der richtigen Frisur ein paar Zentimeter wachsen

Nicht nur mit der richtigen Mode für kleine Frauen, sondern auch mit deiner Frisur kannst du schnell ein paar Zentimeter dazuschummeln. Hierfür einfach die Haare hochbinden im Pferdeschwand oder Dutt: Minimaler Einsatz, großer Effekt. Und im Sommer ohnehin viel praktischer!

Mode für kleine Frauen: Betone deine Vorzüge!

Wie du siehst, kannst du fast alles tragen und musst in modischer Hinsicht nur wenige Regeln beachten. Es gilt daher ganz allgemein: Betone lieber deine Vorzüge, als irgendetwas hinzu- oder wegzumogeln. Du hast eine schmale Taille? Super, dann betone sie selbstbewusst! Dein Mund ist schön geschwungen? Dann setze einen Akzent mit einem roten Lippenstift! Wenn du dich wohlfühlst in deiner eigenen Haut und dazu auf eine aufrechte Haltung achtest, wirst du gleich viel größer erscheinen.


Schluss mit niedlich! – Sommermode für kleine Frauen. Tipps und Trick für Petite-Mode. liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf. Fashion

Fotos: @sue_vanthoof

Meinung und Empfehlungen dieses Beitrages entstammen meiner persönlichen Überzeugung.

 

Habt ihr mit eurer Größe Probleme beim Kleidungskauf? Welche Tricks wendet ihr an, um eure Vorzüge zu betonen?