Pauschalreisen, adé! Von Slow Travel und sogenannten Microcations bis hin zu personalisierten Reisen und Home-Sharing.

Reise-Trends 2020 -  So verreisen wir dieses Jahr_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG_Reiseblog_Tipps und Tricks, Hacks Reisen

 

Via Instagram habt ihr es vielleicht schon mitbekommen: Nicht nur, dass meine Reiselust durch einen kürzlichen Kurztrip in die Kulturhauptstadt Dresden wieder neu entfacht wurde. Auch die Planung für meine nächsten Tripps nimmt langsam Form an. Next Stop New York City! Aber bevor ich euch in diesem Jahr mit einigen Reiseberichten sowie Tipps und Tricks zu den jeweiligen Reisezielen versorge, stelle ich euch heute die wichtigsten Reisetrends 2020.

 

Der Weg ist das Ziel: Slow Travel

Ganz nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ ist Slow Travel aktuell einer der größten Reisetrends. Ob in Form eines Roadtrips, einer Radtour oder einer mehrtägigen bzw. -wöchigen Wanderung. Hier geht es darum, bewusst zu reisen, jeden Moment zu genießen und sich mit den Locals auszutauschen. Man sollte sich die Zeit nehmen, sich mit dem Urlaubsort auseinanderzusetzen und diesen entspannt zu genießen. Statt extrem beliebte Reiseziele aka typische Touri-Orte zu wählen, sind hier eher unbekannte Orte die richtige Wahl. 

Kurz gesagt ist der Reisetrend so ziemlich das Gegenteil von einer Pauschalreise. Schon 2013 wurde diese Art des Reisens dank des Buches „Slow Travel: Die Kunst des Reisens“ gehyped, in den letzten Jahren entwickelte sie sich zudem dank Travel-Blogs und Social Media zum Trend.

 

Umweltbewusst reisen   

Nachhaltigkeit spielt in allen Lebensbereichen eine immer größere Rolle – auch beim Reisen. Wer strategisch packt und auf (fast) alles vorbereitet ist, reduziert seine Abfallmenge um einiges und schafft es somit, deutlich umweltbewusster zu reisen. Zero-Waste-Reisen sind bei Pinterest auch 2020 einer der größten Travel-Trends des Jahres, die Suchanfragen für Zero-Waste-Reiseutensilien – wie etwa Stofftaschentücher oder Brotdosen – sind im Vergleich zum Vorjahr um 48 Prozent gestiegen. Nachhaltig zu reisen ist viel einfacher, als man denkt – wenn man sich die Zeit fürs Vorbereiten und Planen nimmt.

Fun Fact: Die Schweden haben sich für nachhaltiges Reisen sogar zwei neue Begriffe einfallen lassen bzw. neue Bewegungen ins Leben gerufen: „flygskam“ („Flugscham“) und „tagskryt“ („Zugstolz“).

Reise-Trends 2020 -  So verreisen wir dieses Jahr_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG_Reiseblog_Tipps und Tricks, Hacks Reisen

 

Into the wild 

Let’s go back to the roots! Reisen und Natur gehören zu den größten Travel-Trends 2020 – egal, ob es auf den Berg, in den Wald oder an den Strand geht. Wir alle scheinen vermehrt das Bedürfnis zu haben, wieder mehr Zeit in der Natur zu verbringen. Das verdeutlicht vor allem der Trend Bushcrafting-Camping (+1.069% Pinterest-Suchanfragen im Vergleich zum Vorjahr). Während in den letzten paar Jahren Zelten dank Glamping – zum glamourösen Hipster-Trend avancierte, konzentrieren wir uns 2020 wieder auf das Wesentliche, bauen Unterkünfte aus Ästen und machen selbst Feuer. Für Camping-Anfänger ist der Trend allerdings nichts, wo hier doch echte Survival-Skills gefragt sind.

 

Home Sharing und Hometels

„Zuhause ist es doch am schönsten.“

Sogenannte Hometels („home“ + „hotels“) sind stark im Kommen und vereinen das Beste aus beiden Unterkunftsarten: Die Design-Ferienwohnungen bieten den Komfort eines klassischen Hotels, wie etwa Flughafen-Shuttles oder einen Putzservice, wirken aber dank der stylischen und vor allem individuellen Einrichtung wie ein richtiges Zuhause statt ein 08/15-Hotelzimmer, sodass sich Gäste wohl und wie echte Locals fühlen können. Der bekannteste Hometel-Anbieter ist wohl Airbnb, der international vertreten ist.

Reise-Trends 2020 -  So verreisen wir dieses Jahr_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG_Reiseblog_Tipps und Tricks, Hacks Reisen

 

#Vanlife

Definitiv einer unserer liebsten Trends ist das Hashtag #Vanlife – und im wahrsten Sinne des Wortes auf der Überholungsspur. Und hier kommt auch direkt ein kleiner Hint: Denn auch bei mir und meinem Partner ist der Ausbau eines Campers schon in Planung.

Und so wie wir, fühlen und erleben wollen natürlich auch andere: Bei Instagram gibt es mittlerweile über sechs Millionen Beiträge, die mit dem Travel-Hashtag versehen worden sind. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um das Reisen im Van, der in eine Art Wohnmobil mit Bett, Miniküche & Co. umgewandelt wurde. Wer keinen eigenen Bus besitzt, kann sich natürlich auch einen mieten.

Reise-Trends 2020 -  So verreisen wir dieses Jahr_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG_Reiseblog_Tipps und Tricks, Hacks Reisen

 

Micro-Reisen

Microcations („micro“ + „vacations“), also kurze Reisen, die aus maximal vier Übernachtungen bestehen, sind vor allem bei der jüngeren Bevölkerung, die viel arbeitet und wenig Zeit hat, beliebt. Sie sind eine tolle Alternative zu langen Trips, da es sich hierbei oft um Inlandsreisen handelt und somit auf umweltschädliche Langstreckenflüge verzichtet werden kann. Microcations sind außerdem super für alle, die für ein paar Tage abschalten wollen, ohne eine komplizierte Reise planen und sich mehrere Wochen am Stück Urlaub nehmen zu müssen. Oder z.B. auch, wenn man mal eben einen Kurztrip mit der besten Freundin in Angriff nehmen will.

 

Foto credit @ Unsplash [Creative Commons Zero (CC0) Lizenz]

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung. Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.  

 

Welchen Trend macht ihr dieses Jahr mit? Und wo geht eigentlich eure nächste Reise hin?