Online-Shopping ist ja eigentlich ganz entspannt: Kein stundenlanges Anstehen an Kabinen und Kassen, alle Klamotten auf einen Blick und bequem von der Couch aus mit ein paar wenigen Klicks geordert. Die riesige Auswahl an neu eingetroffener Ware, die uns jeden Tag in diversen Online-Shops erwartet, aber kann uns schnell mal überfordern.

Nie wieder Stress beim Shoppen und immer das beste Piece zum besten Preis finden? Wie das geht, verrate wich euch hier:

Online-Shopping like a Pro_So findest du auf H&M & Co. immer die besten Teile_Tipps und Tricks beim Schnäppchen-Kauf_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle-Blog
 

Online-Shopping: Tipps & Tricks

Keine Frage, ich bin wohl der größte Online-Shopping Fan, den es gibt – selbst wenn es um Secondhand-Mode geht. Für mich ist das ziellose Umherirren in der Stadt und dann die Frustration, nichts zu finden – oder noch schlimmer, nie die passende Größe zu bekommen – ein Graus. Doch die ständige Angst, etwas zu verpassen und deshalb alle Seiten durchzuklicken, weil man ja ein Hammer-Teil auf Seite 12 verpasen könnte, kann Online-Shopping auch zu einer ziemlich stressigen Angelegenheit machen.

Deshalb habe ich inzwischen einige Strategien entwickelt, die das Shoppen auf Plattformen unserer Lieblings-Highstreet Label wie H&M & Co. sehr angenehm und erfolgreich machen.
 

 
 

Sieben Tipps: So shoppt man am schlausten online

 

1. Hol dir Inspiration durch Hashtags: #hmxme #mangogirls #zaraootd

Ein Nachteil am Online-Shopping: Man kann die Objekte der Begierde nicht sofort anprobieren. Auch die Figuren der Models sind meist kein guter Maßstab zum vergleichen. Unter diversen Hashtags wie #hmxme, #magogirls und #zaraootd posten Modeliebhaber ihre neuen Errungenschaften und wir können uns ein Bild davon machen, wie die Teile wirklich aussehen und sitzen.
 

Meine aktuelle Top-List auf H&M:

 

2. Verschiedene Größen bestellen

Wie oft ist es mir früher passiert, dass ich ein Teil in meiner normalen Größe bestellt habe, dann hat es doch nicht gepasst und beim Nachbestellen, war die richtige Größe ausverkauft?! Da kann es nicht schaden, ein Teil in mehreren Größen zu bestellen. Man weiß eben nie, wie bestimmte Kleidungsstücke ausfallen oder geschnitten sind. Einige Teile können oversized sogar wertiger aussehen.
 

3. Denk an den Schmuck

Wenn man nach Statement-Schmuck sucht, für den man kein Vermögen ausgeben möchte, schaut man am besen in den Schmuck-Abteilungen der beliebtesten Highstreet-Label vorbei! Meine Favoriten in Sachen Schmuck sind Mango und H&M.
 

Angesagter Statement-Schmuck zum kleinen Preis:

 
 

4. Abonniere den Newsletter und tritt dem H&M Club bei

Unsere Online-Favoriten bieten alle einen Newsletter an, über den man immer top informiert ist – nicht nur über alle Neuankömmlinge im Shop, sondern auch zu diversen Rabattaktionen und Sales.

Gute Online-Deals für unseren Lieblings-Modeschweden bekommt man im Shopping-Club. Wer viel shoppt sammelt im Handumdrehen Punkte, die man für besondere Rabatte nutzen kann. Ein weiterer Pluspunkt: Als Club-Mitglied, muss man keine Versandkosten zahlen.
 

5. Basics in der Männerabteilung shoppen

Ein weiterer Geheimtipp sind die Basics aus der Männerabteilung. Durch den dickeren Stoff sehen die klassischen Teile häufig teurer aus. Perfekte Anlaufstelle für ein Plain-White-Tee oder ein Oversize-Hemd.
 

Einfach, schnell bei den Herren gemoppst:

 

6. Shoppe die Neuheiten-Section

Die Sektion für Neuheiten, „New Now“ und wie sie alle heißen, ist mein absoluter Geheimtipp! Hier findet man ohne langes Scrollen die neuesten Teile. Check! Und so rüstet man direkt auf, ob für die neue Saison oder einfach die Teile, die man noch auf seiner Shopping-Liste hatte.
 

7. Browse durch die Editorials

Es fehlt an Inspiration? Die meisten Highstreet-Label bieten sogenannte Edits oder auch Editorials an: Aufgebaut wie ein Online-Magazin bekommt man hier die besten Kombinationsideen. So finde ich die „Hidden gems“, die einem vorher noch nicht aufgefallen sind. Auch Tipps von Influencern, Modeshoots und Packing-Guides sind hier oft mit dabei.

Foto credit @ Leah Bethmann

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.

Seid ihr eher On- oder Offline-Shopper? Welche Tricks habt ihr um euch die besten Teile zu sichern?