With easter fast approaching I’ve been scanning the web for some cute and pretty simple DIY’s you can yet make last minute. Think about napkins shaped into bunny ears and cress planted in an egg crate. This is so easy …

 
Da wir mit großen Sprüngen auf Ostern zugehen, ja eigentlich schon mitten hineingehüpft sind, möchte ich heute hier am Blog auch noch ein bisschen Osterstimmung verbreiten.

Mir war von Anfang an klar, dass es keine gewöhnliche Osterdekoration – Pastellfarben, Küken und Häschen – bei mir geben sollte, vielleicht bin ich dafür auch einfach zu minimalistisch veranlagt. Also habe ich das Internet nach ein paar einfachen, minimalistischen und modernen Oster-Ideen gescannt. Das Schöne an diesen DIY’s ist vor allem auch, dass sie prima in letzter Minute funktionieren, weil man praktisch alles zuhause hat.
Außerdem teile ich mit euch ein Rezept für die vegane Quiche, die ihr so oft angefragt habt. Auch die ist super einfach zubereitet und macht sich fantastisch auf der Ostertafel, zum Beispiel zum ausgedehnten Sonntagsbrunch oder auch für ein leichtes Abendessen.

Since my favorite herbs aren’t quite in season yet, I thought I’d plant something that even I couldn’t kill: cress is the most easy thing to plant – apart from succulents that would also do well.

 

Upcycling, die neue Art von DIY

Dieses Jahr habe ich mich auf den Gedanken des Upcyclings konzentriert. Ich erinnere mich an meine Kindheit, als wir mit Begeisterung ganze Nachmittage ausgeblasene Eier bemalt haben – anfangs nich sehr unbeholen, doch später wurden richtige Kunstwerke daraus! Da ich mich heutzutage vorwiegend pflanzlich ernähre kommen Eierschalen für meine Deko nicht mehr in Frage, aber ich habe mich einfach an den recycelten Eierkarton bedient.

Für diese Upcycling Oster-DIY braucht ihr also nur:

Eierkarton
Kressesamen und ein wenig Erde oder
Sukkulenten (z.B. aus dem Baumarkt oder Ikea) oder

Die meisten dieser Eierkartons haben an sich schon einen tollen Look, man kann sie aber natürlich auch noch bunt anmalen. Für meine DIY habe ich Kressesamen verwendet, die schon nach wenigen Tagen grün zu sprießen beginnen. Man kann hier auch super kleine Mini-Sukkulenten einpflanzen. Dafür ist auch kein grüner Daumen notwendig.


 
Einfaches DIY für die Ostertafel

Meine zweite Deko-Idee ist gleich noch viel einfacher und macht sich hervorragend auf der Ostertafel. Servietten falten kann jeder, aber diese kleinen Servietten Häschen sind eine schöne und einfach Alternative, wenn man es mit dem Origami nicht so drauf hat. Meine hölzernen Dekoeier habe ich einfach in Stoffservietten eingeschlagen und diese oben zusammengebunden, sodass die Häschenohren entstehen. Natürlich kann man so auch wunderbar die Frühstückseier verpacken und warmhalten.
 

Vegane Quiche Lorraine

Fehlt auf der Ostertafel nur noch etwas zu essen. Mit dem veganen, zuckerfreien Carrot Cake habe ich vor ein paar Wochen schon mal einen Anfang gemacht. Die vegane Quiche, wurde am Wochenende das erste Mal ausprobiert und ist gleich so gut gelungen, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Schnell gemacht ist sie auch, wenn man an alle Zutaten auf dem Einkaufzettel gedacht hat.


 
Diese Zutaten werden gebraucht:

Blätterteig, z.B. TK (ist i.d.R. vegan)
200 Gramm Sauerrahm (z.B. die Alternative aus Soja von Soyananda) und 2 Esslöffel (Soja-) Joghurt
2 Stangen Poree
ca. 200 Gramm Räuchertofu
Salz, Pfeffer, Muskat zum würzen

So wird’s gemacht:

Die Porreestangen in feine Ringe und den Tofu in Würfelschneiden und beides in ca. 1 Teelöffel Öl anbraten.
Den angetauten Blätterteig in die gewünschte Ofenform auslegen und dabei einen kleinen Rand auslegen.
Sauerrahm- und Joghurt-Alternative mit Salz, Pfeffer und Muskat cremig rühren.
Porree und Tofu über den Blätterteig geben, darüber die Sauerrahmmasse verteilen. Die Quiche bei 180 Grad Umluft  jea nach Ofen ca. 25- 35 Minuten backen bis sie ganz leicht angebräunt und die Masse fest geworden ist.

I tried this vegan Quiche for the first time last weekend experimenting with some different recipes mixed together. It turned out so well, I had to share it with you! Doesn’t look it yummy?

 

Oster-Gewinnspiel mit nachhaltigem Gedanken

Passend zum diesen Oster-DIY’s möchte ich euch außerdem auf das Gewinnspiel von Meine Kartenmanufaktur und der DIY-Seite Hand im Glück aufmerksam machen. Indem ihr ein Foto von eurer DIY-Osterdeko in die Galerie des Gewinnspielartikels hochladet habt ihr die Chance einige tolle Gewinne!

1. Einen Gutschein im Wert von 150 Euro für die Workshop Plattform http://www.juckijucki.com
2. Ein Gutschein über 50 Euro für Meine Kartenmanufaktur
3. Das große Buch vom DIY: Über 110 Do it Yourself-Projekte

Was kommt bei euch zu Ostern auf den Tisch? Und welche Upcycling-DIY’s habt ihr umgesetzt?