Was haben die schicken Französinnen, was wir nicht haben? Das habe ich mich nicht zuletzt bei meinem letzten Besuch in der französischen Haupstadt gefragt. Auch dieses Jahr soll es nochmal auf ein verlängertes Wochenende in meine europäische Lieblingsstadt gehen – mit der richtigen Vorbereitung um sich in die Menge hübscher Frauen einzupassen.

Schaut man sich in den Straßen von Paris um, fällt zunächst eins auf: hier laufen verdammt viele attraktive Frauen herum. Perfekt gestylt von Kopf bis Fuß. Doch was macht die besondere Aura der Französinnen eigentlich aus? Gewiss sind nicht alle Französinnen die perfekte Mischung aus Coco Chanel und Brigitte Bardot, aber ihren Ruf als stilsichere und elegante Frauen haben sie zurecht. Mit diesen stilsicheren Styling-Tipps könnt ihr den Pariser Chic ganz leicht nachstylen.

©Pinterest/ stylecaster.com

 

Die Kunst des Weglassens

Die Nummer 1 Mode-Regel von Stil-Ikone Coco Chanel Lautet: Ziehe ein Accessoir aus, bevor du das haus verlässt. Nach diesem Grundsatz stylen sich wohl auch die Französinnen, denn der Schmuck, den sie mit sich tragen, ist minimalistisch und wird mit Bedacht platziert. Genauso wie weitere Add-On’s von Seidentuch bis Uhr. Weniger ist eben doch mehr!

©Pinterest/ thistimetomorrow-krystal.blogspot.com

 

Auch beim Styling gilt: Weniger ist mehr!

Ein Statement, der wohl definitiv auf mein eigenes Styling zu trifft: Das Leben ist zu kurz, um stundenlang vor dem Spiegel zu stehen. Die Haare der Franszösinnen dürfen ruhig ein wenig undone sein. Gerade in der Kombination mit einem Hut wirkt das besonders lässig und cool. Und auch beim Make-up ist Zurückhaltung angesagt. Volle Augenbrauen und rote Lippen sind alles, was man für den perfekten Parisian Chic Look braucht.

©Pinterest/ Vetements

 

Das Zauberwort lautet: Statements

Bei all der Einfachheit soll der Look auf keinen Fall Gefahr laufen langweilig zu werden. Und auch wenn an Accessoires und Schmuck bei den Looks gespart wird, kann man mit dem richtigen Statement-Piece das Langeweile-Risiko prima umgehen und0 jedes schlichte Outfit aufpeppen. Ein Schal, ob gewickelt oder gebunden, ist der perfekte Begleiter und gut kombiniert ein echter Hingucker!


 
Auf neutrale Farben setzen

Das ich persönlich auf neutralen Farben stehe, habt ihr im Neutral-Look mit Denim und weißem Shirt erst kürzlich gesehen. Und auch die Französinnen kennen wohl diesen Trick. Sie wissen, wie man auf Nummer sicher geht, dass alle Teile im Schrank gut zueinander passen: auf neutrale Basics setzen! Schwarz, Weiß, Beige, Grau – für den passenden French Style sind neutrale und Nudetöne ein Muss.

©Pinterest/ birdcagewalk.tumblr.com

 

Streifen sind das neue Schwarz

Wer den französischen Look nachstylen möchte, kommt nicht um sie herum: Querstreifen. Doch keine Angst! Es gibt viele Variationen unter den gestreiften Kleidungsstücken, die uns sogar schlanker aussehen lassen können. Ein gestreifter Rollkragenpulli wie im Outfit mit Military-Coat beispielsweise streckt in die Länge.

Photo Credit by Angelika Römer

 

Packt eure Sonnebrillen raus

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Zum richtigen French Style gehört eine Sonnenbrille. Auch wenn diese die Augen vor der Sonne schützt, beim French Styling ist ihre oberste Priorität dem Look den letzten Schliff zu verleihen. Ob leichtes Cat-Eye wie bei meinem neuen Komono-Modell, rund oder oversized, welche Rahmen man dabei wählt ist letztendlich Geschmackssache. Hauptsache stylisch und neutral auf das Outfit angepasst.

See my spring look with trenchcoat and flats here.

 

Endlich weg mit den High Heels!

Keine Frage, ich liebe Heels, denn als Petite von gerade mal 1,50 Meter schummel ich gerne mal ein paar Zentimeter dazu. Doch beim French Style darf der Ball flach gehalten werden. Jetzt dreht sich alles um schöne flache Schuhe. Das hat natürlich praktische Gründe, denn manchmal ist es echt schwer elegant auszusehen, während man in 15 Zentimeter hohen Absätzen über die Pflastersteine von Paris stakst. Darum können Pumps getrost in den Schrank verbannt werden. Klassisches Understatement ist gefragt, in Form von dezentem, aber hochwertigem Schuhwerk.

 

Nicht ohne meinen Trenchcoat!

Ohne ihren Trenchcoat verlässt eine Französin gar nicht erst das Haus. Unabhängig davon sehen die Mäntel absolut stylish aus, passen zu allem und gehören daher natürlich auch zu den Must-Haves für diesen Look.

 

Was sagt ihr zum Stil französischer Frauen? Und welche Stylingtricks setzt ihr selber um?