Na, habt ihr heute auch wieder festgestellt, wie schnell die Zeit vergeht? Fast schon sind wir wieder am Ende des Monats angekommen. Und noch dazu wurde die Zeit über Nacht einfach eine Stunde zurückgedreht: das ist zwar einerseits schön, weil wir heute morgen einfach mal eine Stunde länger im Bett liegen bleiben konnten, andererseits wird es nun auch schon am späten Nachmittag dunkel werden.

Der Winter ist also offiziell nicht mehr weit und wir werden uns schon bald an deutlich kältere Temperaturen und Kerzenschein gewöhnen müssen.

Photo by Anna Sastre on Unsplash

 

Die besten Lippenpflege-Produkte im Herbst und Winter

Im Herbst und Winter: nicht ohne Lippenpflege! Nicht nur das Haar wird in den kalten Monaten durch die Kälte und Heizungsluft strapaziert, sondern besonders auch die Lippenhaut. Mit der richtigen Lippenpflege wirkt man diesem Problem am besten entgegen.

Wie kommt’s: Winterluft enthält nur wenig Feuchtigkeit. Kalte Luft kann nicht so viel Wasserdampf aufnehmen wie warme Luft, was sich natürlich auch auf die Lippen auswirkt. Die Haut ist dort sehr dünn und im Vergleich zum restlichen Gesicht nicht mit Talgdrüsen ausgestattet. Hinzu kommt, dass das Unterhautfettgewebe nur schwach ausgeprägt ist. Das Resultat: die Lippen werden nicht ausreichend mit Fett versorgt und neigen dazu, schneller auszutrocknen.

 

Um dieser Tatsache vorzubeugen, helfen v.a. fettige Salben und Cremes, wie diese hier:

 
 

Photo by Instyle, PR

 

Vegane Taschen aus Obst

Ausversehen vegane Taschen gibt es vieleTaschen aus Obst aber nicht. Bis jetzt! Die Designerin Tanja Schenker von Happy Genie hat nämlich herausgefunden, wie man aus Äpfeln ein Lederimitat herstellen kann! Was verrückt klingt, funktioniert so:

Anstatt traditionelle Recycling-Materialien zu verwenden, wird das „Leder“ aus Resten aus der Lebensmittelindustrie hergestellt, um somit Foodwaste zu vermeiden. Das Material wird aus Apfelresten hergestellt, fühlt sich wie Leder an und hat Luxusqualität. Doch das Material ist nicht das einzig Coole an den Taschen: sie sind wandelbar. Man kann mit einem Handgriff eine Clutch vom Body der Tasche abtrennen und hat somit quasi gleich zwei Taschen in einer.

Im Oktober wurde die weltweite Innovation lanciert und mittlerweile gibt es schon sieben unterschiedlich gemusterte Drucke, mit denen sich die Taschen individuell umgestalten lassen. Auch die Umhängeriemen sind austauschbar. Tolle Idee, finde ich: nicht nur nachhaltig und multifunktional, sondern auch richtig schick!

Photo by Sarah Pritzel

 

Florals im Herbst: so wird das Trendmuster in den kalten Monaten getragen

Flower-Power-Kick gegen das Herbsttief? Ja, bitte! Aber etwas dezenter und dunkler als noch im Sommer. Bereits in einem meiner ersten Herbst-Looks war das verspielte Blumenmuster beim Maxikleid auf dunklem Untergrund vertreten.

Und auch auf den Modeschauen, wie Beispielsweise bei Gucci waren Blumen gern gesehen: hier bekamen die Kleider in der Kombination mit Stehkrägen ein klassisches Statement. Von Hippie-Charme keine Spur mehr. Ganz im Gegenteil: dunkle Blumenkleider, Blusen und Hosen wirken superelegant. Mal sind sie dabei minimalistisch platziert, mal großflächig in herbstlichen Farben wie Bordeaux, Braun, Senfgelb und Dunkelgrün. Besonders cool wirkt das Muster auf Hosenanzügen aus Samt!
 

Die schönsten floralen Maxikleider gibt’s hier:

 
 

Photo by Ben & Jerry’s via Unilever Media

 

„Mit allem außer der Kuh“: veganes Eis von Ben & Jerry’s

Hört sich an wie ein neues hippes, veganes Restaurant, ist aber das Motto einer neuen Eissorte des beliebten Eisherstellers Ben & Jerry’s. Trommelwirbel: jetzt auch gibt es das vegane Eis auch bei uns im Angebot.

Bereits 2016 wurde das „kuhlose“ Eis nämlich in den USA gelauncht und hat damit für Riesenvorfreude gesorgt. Immerhin sind die Leckereien nicht nur für Veganer gedacht, sondern auch für Menschen mit Laktoseintoleranz. Das vegane Ben & Jerry’s-Eis gibt es in den beliebten Sorten „Chocolate Fudge Brownie“, „Peanut Butter & Cookies“ und „Chunky Monkey“. Alle drei Sorten werden auf Mandelbasis hergestellt und sollen genauso lecker und cremig wie die milch- und sahnehaltigen Originale sein. Sobald ich so eines im Supermarkt in die Finger bekomme, werde ich das natürlich erstmal selbst testen!
 

Wer aufmerksam in meiner Insta-Story war, hat schon mitbekommen, dass ich am Freitag auf einem ganz besonderen Marken-Event war. Mehr von diesem Abend mit Melvita im Wild Daisy bekommt ihr morgen hier am Blog zu lesen!

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Wie habt ihr mit die Extrastunde durch die Zeitumstellung am (heutigen) Sonntag verbracht?

Merken