The Weekender_Sommerkleider, Tanning-Water, H&M x Moschino, gesunde Mousse au Chocolate_News und Inspirationen aus dem Netz_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle Blog
 
Happy Sunday ihr Lieben! Ich hoffe ihr seid alle gut ins lange Pfingswochenende gestartet?! Passend zum schönen Wetter gibt es heute wieder ein paar News und Inspirationen aus dem Netz, die uns die letzte Wartezeit auf den Sommer versüßen: Mit dabei sind luftig. leichte Sommerkleidchen mit japanischem Einschlag, eine Self-Tanning-Methode, die streifenfreie Bräune verspricht; ich stelle euch die neue Designer-Kooperation bei H&M vor und ein gesundes Mousse au Chocolate-Rezpet, dass ganz kalorienarm und natürlich auch vegan ist!

The Weekender_Sommerkleider, Tanning-Water, H&M x Moschino, gesunde Mousse au Chocolate_News und Inspirationen aus dem Netz_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle Blog
Foto credit @ PR Zara

 

Trend Sommer-Kleider: Kimono-Ärmel werden neu inszeniert

Ursprünglich ist dieser weite Ärmel ( auch Sode genannt) ein Teil des Kimonos. Es ist ein traditionelles japanisches, kaftanartiges Kleidungsstück und da auch in diesem Sommer der Kimono wieder ein wichtiges modisches Thema ist, finden die weiten, luftigen Ärmel jetzt an Sommerkleidern ihren Einsatz.

Die aktuellen Sommerkleider erinnern vom Print oder Schnitt nicht mehr an den klassischen Kimono, nur die Ärmel lassen ahnen, wo der Trendärmel seinen Ursprung hat. Dabei präsentiert er sich am liebsten an Wickelkleidern oder Hemdblusenkleidern. Und das Beste: Breite Schultern oder Problemzonen an den Armen können durch den weiten Schnitt perfekt kaschiert werden.
 

Kleider mit Kimono-Ärmeln shoppen:

 
 

The Weekender_Sommerkleider, Tanning-Water, H&M x Moschino, gesunde Mousse au Chocolate_News und Inspirationen aus dem Netz_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle Blog
Foto credit @ William Rouse via Unsplash

 

Beauty-Trend Tanning Water verspricht gebräunte Haut ohne Streifen

Wer von Montag bis Freitag im Büro sitzt, kennt das Problem der fehlenden Sommerbräune nur zu gut. Natürlich ist die Beauty-Industrie stetig dabei, es zu lösen, doch hat das so seine Tücken: Solariumlicht ist nicht gut für die Haut, Tanning-Duschen halten nur ein paar Tage und Lotions, die für Sommerbräune sorgen sollen, hinterlassen unschöne Streifen und Flecken. Eine neue Formel aus Korea soll nun aber für streifenfreie, wohlgepflegte Haut wie von der Sonne geküsst sorgen: Tanning Water.

Durch die wasserähnliche Textur mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure, Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E regen die Hautbräunung an wenn sie auf die Haut treffen und pflegen gleichzeitig. Außerdem sorgen die Inhaltsstoffe ähnlich wie Color Correcting-Produkte für einen gleichmäßigeren Hautton. Nach etwa vier bis sechs Stunden ist die Haut dann makellos sanft gebräunt. Was die Tanning Water allerdings nicht leisten können, ist Schutz vor der Sonne. Das heißt eine zusätzliche Sonnencreme ist unbedingt Pflicht!
 

 

 
 

The Weekender_Sommerkleider, Tanning-Water, H&M x Moschino, gesunde Mousse au Chocolate_News und Inspirationen aus dem Netz_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle Blog
Foto credit @ PR H&M

 

Neue Designer-Kooperation beim Mode-Schweden: H&M x Moschino

Wir sind noch nicht mal ganz im Sommer angekommen, da versprechen die Aussichten für den kommenden Winter schon bunt, wild und verrückt zu werden! Denn H&M hat seine neue Designer-Kooperation bekanntgegeben, die uns ab November in den Geschäften erwartet! Nach Odeeh, Kenzo und Balmain steigt Moschino nun auch in die H&M-Riege ein.

Die italienische Modemarke ist bekannt für seine farbenfrohen Kleidungsstücke. Jeremy Scott entwirft für H&M nun eine Damen- und Herrenkollektion sowie eine Accessoire-Linie und nimmt sich die Medienwelt als Inspiration. Wir dürfen also gespannt sein!

The Weekender_Sommerkleider, Tanning-Water, H&M x Moschino, gesunde Mousse au Chocolate_News und Inspirationen aus dem Netz_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle Blog
Foto credit @ iStock

 

Das Geheimnis kalorienarmer Schokomousse: Aquafaba

Wer Aquafaba noch nicht kennt, sollte ganz schnell eine Lektion nachholen: Es handelt sich dabei um eine Art veganen Eischnee, der aus dem Kochsud von Kichererbsen hergestellt wird. Neu ist dieser Trend ja nicht, denn schon in Kriegszeiten um 1900 wurde das „Abfallprodukt“ nicht verschwednet und kurzerhand zu Eischnee aufgeschlagen.
 

Kalorienarme Schokomousse, so geht’s:

Beim ersten Lesen klingt die Zutatenliste der veganen Mousse au Chocolat vielleicht erstmal nicht so lecker, aber es funktioniert: die Mousse wird schön luftig und cremig.
 

Zutaten:

• 1 Dose Kichererbsen (für das Kichererbsenwasser)
• 1 reife Banane
• 50 Gramm Kakao
• 1 Fläschchen Vanillearoma
• ggf. zum Süßen Agavendicksaft, Xucker o.ä. Zuckeralternative
• Früchte für die Verzierung

Zubereitung:

1. Kircherbsen in ein Sieb geben und das Wasser in einen darunterstehenden Topf abtropfen lassen. Das Kichererbsenwasser dann kurz aufschlagen.

2. Die Banane zerdrücken und zusammen mit dem Kakao und dem Vanillearoma dazugeben. Den Eischnee weiterschlagen, bis er schön fest wird und ggf. Süßungsalternatuve dazugeben.

3. Einen Teil der Mousse in ein Glas geben, Früchte nach Wahl daraug garnieren und dann den Rest der Schokomousse daraufpositionieren. Etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

4. Nach Bedarf noch mit weiteren Früchten und z-B. veganen Drops aus dunkler Schokolade verzieren.

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Wie verbringt ihr das lange Wochenende? Verwöhnt ihr euch auch schon mit sommerlichen Goodies?