Nach einer Reihe grauer Regentage, die mich in ebenso graue Stimmung versetzt haben, und mir obendrein noch einen steifen Nacken beschert haben, hat sich ab Mitte der Woche endlich wieder die Sonne blicken lassen. Und das mit voller Kraft voraus. Bei meinem „Gemüsetürken“ gab es die ersten reifen Feigen entdeckt – ein untrügliches Zeichen, dass der Herbst sich breitmacht. Und wenn wir zum ersten Mal nach dem heißen Sommer die warme Decke aus dem Schrank holen.

Heute dreht sich alles um die letzten spätsommerlichen Tage und erste frühherbstliche Stimmung.

Photo by Imaxtree

 

Summerfeeling mit in den Herbst nehmen

Anstatt Trübsal zu blasen, weil der Herbst nun sein ganzes Können zeigt, freuen wir uns lieber über den tollen Teint, den wir uns die letzten Monate über zugelegt haben. Denn unsere zart gebräunte Haut erinnert uns nicht nur an die wärmende Sommersonne, sondern passt auch immer noch zum sommerlichsten aller Herbst-Beautytrends: pfirsichfarbene Nägel.

Jetzt bleibt nur die Qual der Wahl zwischen zarten, pudrigen Pfirsichtönen oder kräftigeren Apricot-Nuancen. Rosa-stichige Farbtöne dagegen passen super zu blasser Haut. Gelbstichige Nuancen solltet ihr besser nur mit sehr gepflegten und gebräunten Händen tragen. Doch das Beste: Der Pfirsichlook lässt sich mit so ziemlich jedem Outfit und allen Farben kombinieren. Je zurückhaltender die Farbe, desto seriöser wirkt der Trend.

Eine Auswahl der schönsten Pfirsichtöne:

 
 


 
Oatmeal – was Warmes am kühlen Herbstmorgen

Ob Frühstück nun die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, sei dahingestellt …
Aber: Oatmeal – oder Porridge, die etwas trendigere Bezeichnung für den klassischen Haferbrei – ist alles andere als langweilig.  Gegen Marmeladen-Toast, Butterbrot und zuckersüßen Cerealien ist Oatmeal am frühen Morgen auf jeden Fall der Fitmacher für den Tag. Für die ballaststoffreichen Hafer- oder auch Dinkelflocken, braucht der Körper längere Zeit um diese zu verdauen, weshalb sie den Stoffwechsel am frühen Morgen ankurbeln und dennoch lange satt machen.


 
Meinen derzeitigen Frühstücksliebling habe ich euch letztens via Instastories gezeigt und daraufhin häufiger die Frage bekommen, wie genau ich es mache. Bitteschön, hier ist mein Feigen-Dinkel-Oatmeal!
 

Für eine Frühstücksportion:

30- 40 Gramm Hafer- oder Dinkelflocken
1 Banane
(Soja-) Joghurt
Feigen
ggf. weitere Topping wie Nüsse, Cerialien …

Die Getreideflocken in ca. der 2- 2,5-fachen Menge Wasser zu einem Porridge kochen. Banane zermatschen und mit (Soja-) Joghurt nach Wunsch vermengen. Porridge unterrühren und mit aufgeschnittenen Feigen toppen. Wer mag und fancy ist, gibt noch mehr Toppings dazu.

Photo by Sarah Pritzel

 

Praktischer Trend-Schuhe für den Herbst

Nach meinem Trend-Guide für die neue Herbst-Mode bin ich euch eigentlich noch einen Schuh-Guide für die kommende Saison schuldig. Mit einem Trendschuh, der wohl nie aus der Mode kommt, möchte ich heute auf jeden Fall schon mal anfangen: früher galten Dr. Martens als Markenzeichen von Subkulturen wie Punks, Waver oder Goths. Heute trägt fast jeder die berühmten Schnürboots. Statt zu karierten Punk-Hosen kombiniert der Modeprofi sie gekonnt zu klassischen Pencilskirts, Kleidern oder zu Jeans. Außerdem bekommen sie mit Perlen, Nieten und Schnallen ein zusätzliches Upgrade. Mein Favorit ist der Schürboot mit den Ösen.

Weitere Highlights findet ihr hier zum nachshoppen:

 
 

Photo by Brooke Lark on Unsplash

 

Den Sommer eiskalt ausklingen lassen

Keine Frage Sommer und Eis gehören zusammen wie Schneeweißchen und Rosenrot, Tim und Struppi, Zahnpasta und Bürste. Doch eigentlich stecken wir schon mitten im Herbst und doch hat sich die Sonne nochmal erbarmen lassen und steckt ihre ganze Power in das wundervolle Herbstwetter, das wir gerade genießen dürfen.

Zeit also nochmal alle die schönen Dinge zu zelebrieren, die wir in den kalten Jahreszeiten vielleicht vermissen werden. Ich für meinen Teil esse Eis nämlich wirklich nur im Sommer gern, sonst fröstelt es mich zu sehr!
Gesprenkelt von fruchtigen Toppings wie Himbeere, Erdbeere, Blaubeere oder gekrönt von Nährstoffbomben wie Kernen, Nüssen, Samen und Energizern wie Zimt und Kardamom, wird das süße Laster im Herbst sogar zum „Superfood“.

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Was möchtet ihr unbedingt noch unternehmen bevor der Sommer ganz ausklingt? Was sind für euch typische Zeichen für den Herbst?

Merken

Merken

Merken