Happy weekend ihr Lieben und auch happy sunday! Ich hoffe ihr dürft heute auch so schönes Wetter genießen, denn Düsseldorf scheint sich noch einmal von seiner besten Seite zu zeigen. Und überhaupt habe ich das Gefühl, dass wir noch einen sehr schönen Spätsommer vor uns haben werden!

Die letzte Woche ist mal wieder wie im Flug vergangen und dennoch habe ich das Gefühl, man hätte zwei daraus machen können – vermutlich, weil ich einen Teil der Woche noch in Berlin verbracht habe. Fangen wir aber chronologisch an …

Hut: Zara // ähnliche Schirmmütze im Marine-Style hier
Shirt: mbym // ähnliches oversized Streifenshirt hier
Hose: Asos // gleiche Mom-Jeans in Prince-Waschung hier
Schuhe: Tamaris // ähnliche spitze Heels mit Velour-Lackleder-Mix hier

 

Back in Düsseldorf

Am Anfang der Woche war uns in Berlin noch wirklich schönes, sommerliches Wetter mit viel Sonnenschein vergönnt! Kein Wunder, dass ich die Zeit so genossen habe, Montag und Dienstag nochmal auf den See zu gehen. Spätestens seit dem Update meines Wohnbereiches von Freitag dürfte klar sein, dass ich ein absolutes Meer-Kind bin – Wasser zieht mich eben magisch an!

Gegen Mitte der Woche hat sich das Wetter leider schlagartig verändert. Da war es um einiges leichter, Berlin wieder den Rücken zu kehren und voilà schon war ich wieder hier in Düsseldorf! Ich muss zugeben, dass das erstmal ein ganz schön einsames Gefühl war, aber glücklicherweise bringen einen gute Freunde ja schnell auf andere Gedanken. Außerdem steht der nächste Berlinbesuch auch schon wieder in Planung: Anfang Oktober geht es nochmal für eine gute Woche in die Heimat!


 
Jede Menge Spaß im Fotostudio

Auf andere Gedanken hat mich auch der gestrige Samstag gebracht, dessen erste Einblicke ihr mit diesen Fotos seht! Mit meiner lieben Sarah ging es nämlich das erste mal in ein Fotosstudio nach Essen. Meine Studio-Erfahrungen sind wirklich mau – wer sich erinnert: ich durfte mich Anfang des Jahres einmal hier von Florian Kolmer in einem Schwarz-Weiß-Shooting ablichten lassen. Ich kann nun auf jeden Fall behaupten, in einem Studio zu shooten ist schon nochmal etwas anderes, als on Street! Für den Fotografen natürlich, weil er die ganzen Lichteinstellungen per hand regelt und somit auch im Griff haben muss. Als Fotomodell aber auch, weil es eben nur die Leinwand hinter einem gibt und die eigene Person.
Anfangs brauchte ich schon um ein bisschen warm zu werden, aber ich denke diese Ergebnisse können sich doch sehen lassen oder!? Mehr gibt es natürlich in demnächst hier zu sehen!


 
Platz schaffen für die Capsule Wardrobe Fall / Winter 2017-18

Und während ihr heute vielleicht gerade in diesen Weekender schaut, stehe ich mit meiner liebsten Freundin auf dem Weiberkram-Flohmarkt am postPost-Grand Central und werde hoffentlich einige meiner aussortierten Teile aus dem Kleiderschrank los. Für meine herbstliche Capsule Wardrobe wollte ich nochmal einiges Platz schaffen. Ihr kennt diese Schrankleichen bestimmt, von denen man sich nicht trennen kann, weil sie doch eigentlich zu schade sind, aber man trägt sie dennoch nie! Auch ich habe immer noch welche davon. Es wurde also Zeit sich von ihnen zu trennen, denn so langsam bekomme ich richtig Lust auf frischen Wind im Kleiderschrank.
Falls ihr aus Düsseldorf und Umgebung kommt und noch vorbeikommen wollt: der Weiberkram-Flohmarkt läuft heute noch bis ca. 17 Uhr auf der Kölner Str.114 in 40227 Düsseldorf. Ich freue mich , wenn ihr Hallo sagt –  und wir haben auch eine große Goodie-Bag dabei, bei der jeder mal reingreifen darf!

Einen Teil findet ihr ab sofort übrigens auch in meinem virtuellen Kleiderschrank hier auf Mädchenflohmarkt.de zum Verkauf. Ich stelle hier v.a. Taschen, Schuhe und Accessoires ein, die kaum bis nie getragen wurden.

Fotografie / photography: Sarah Pritzel
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Welche Schrankleichen habt ihr in eurer Garderobe? Wo und wie werdet ihr sie wieder los?