Die vergangene Woche hätte man meinen können, es wäre bereits April gewesen. Zumindest hatte ich mehr oder wenger das Glück, durch alle Wetterlagen zu gehen, die unser Breitengrad zu bieten hat – oder eher zu fahren, denn Mitte der Woche ging es wieder auf Heimatbesuch nach Berlin. Auch hier erwartete mich Regen, Schnee und seit Freitagnachmittag plötzlich Sonnenschein und wieder Frost. Aber so ist das eben mit dem Wetter: immer für eine Überraschung gut.
 

Unfreiwilliger Frühjahrsputz am Blog

Überrascht war ich auch, als ich diese Woche merkte, dass bei meinem Blogumzug nicht alle meine Beiträge vom alten Worpress-Blog auf die neue Domain mit umgezogen sind. Scheinbar habe ich alle Beiträge, die zwischen September 2015 und April 2016 online gegangen sind unterwegs verloren. Glücklicherweise ist das nur ein kleiner Teil meiner bisherigen Beiträge und den alten Blog habe ich immer noch im Back-End aktiv, sodass ich einige Beiträge nach und nach einfach wieder hochladen kann – Frühjahrsputz am Blog sozusagen.

Find liebewasist.com on bloglovin to be up-to-date.

 

Bloglovin, das beste Management-System für die Blogosphähre?

Wer mir auf Instagram folgt, hat aber auch mitbekommen, dass ich durch den Blog-Umzug einige Probleme mit meinem Bloglovin-Account hatte. Zunächst war ich weiterhin unter der alten Domain aktiv, dann auf einmal unter alter und neuer und schließlich war alles weg. Ich muss an dieser Stelle betonen, dass ich ein riesen Fan von Bloglovin bin und nahezu meine ganzen Aktivitäten in der Blogosphäre über dieses Master-Tool manage! Eine kleine Katastrophe für mich also. Doch dank dem grandiosen Support von Bloglovin konnte das Problem innerhalb von nur 48 Stunden gelöst werden und voilà, da bin ich wieder: unter neuer, richtiger Domain – leider nur nicht mehr mit allen Blogbeiträgen. Wenn ihr mehr über Bloglovin und die Nutzung als Management-System erfahren wollt, lasst es mich wissen! Und natürlich freue ich mich auch sehr, wenn ihr mir via Bloglovin folgt, hier oder über den Subscriber im rechtsseitigen Menü.

Floral prints and embroyded details as far as you can see. With these flowery pumps we walk straight into spring season!

 

Florale Prints und Details soweit das Auge reicht

Spätestens mit dem Wetterumschwung haben sich bei mir auch die ersten Frühlingsgefühle eingestellt. In Online-Medien und auf Social-Media-Kanälen blüht der Frühling im wahrsten Sinne des Wortes gerade auf. Florale Prints, embroyded Details soweit das Auge reicht. Ich habe mich ganz spontan in ein feines Paar Ballerinas aus Gobelin und mit schwarzer Schleife verliebt. Das Label Paco Gil, ein Italiener, hat mich mit diesem Paar absolut verzaubert, leider wohl auch viele andere Onlinekäuferinnen, denn sie waren überall ausverkauft. Glücklicherweise ist mir da eine sehr ähnliche Low-Budget-Version über den Weg gelaufen, die ihr hier findet.


 
Farbe bekennen im Frühling

Inzwischen werde ich also auch ein bisschen mutiger in meinem Kleiderschrank, wie ihr hier im eisblauen Look und hier im Streetstyle mit Statement-Sweater sehen konntet. So hat sich für mich als Anhängerin der schwarz-weiß-grauen Capsule Wardrobe herausgestellt, dass vor allem Pop-of-Colour in homöopathischen Dosen oder im monochromen Stil eine Möglichkeit ist Farbe zu bekennen. Wie das genau das am besten umgesetzt wird, ist in diesem Artikel der deutschen VOGUE erklärt – und findet sich sicher auch bald in meiner FASHION-Kategorie.

Hair-Crush and Photo Credit by The Brunette.

 

Zeit für einen neuen (Haar-) Abschnitt

Und wohl auch ganz typisch für einen neuen Abschnitt, ist das Verlangen nach einer neuen Frisur (keine Sorge, ich habe mich nicht gerade getrennt, aber der Frühling naht!). Seit meinem letzten Friseurbesuch ist einige Zeit ins Land gegangen. Ich war mit dem winterlichen Clavi-Cut wirklich super zufrieden, doch leider hielt die Freude nicht lange an, denn als Studentin ist es einfach unmöglich, alle 4- 6 Wochen einen Friseurbesuch zu bezahlen. Das Ergebnis kann sich inzwischen gar nicht mehr sehen lassen, ist mir fast peinlich. Ein unbekümmerter Clavi-Cut à la Emilie Brunette steht daher ganz oben auf meiner „Frühlingswunschliste“.

Was steht auf eurer Frühlingswunschliste?