Während der Frühling modischerseits ja für seine floralen Prints bekannt ist, erfreut sich der Herbst der Blüten- und Blumentrends mittlerweile ebenfalls größter Beliebtheit. Zwar gibt es wohl kaum eine bessere Jahreszeit für Karomuster, aber nicht umsonst sind embroidered Details auf Jeans & Co. nach wie vor ein beliebtes Modethema und auch in den aktuellen Trends für den Herbst und Winter wiederzufinden.

Ob wir sie dazu nutzen unserer Alltagsmode ein bisschen  mehr Pepp zu geben oder einen Datenight-Look romantischer wirken zu lassen, florale Prints sorgen auf jeden Fall für mehr Abwechslung im trüben und grauen Herbst. Wie man die Frühlingsboten auch im Herbst tragen kann und und trotzdem warm bleibt, erfahrt ihr in diesem Lookbook.

Maxikleid: Edited the Label // gleiches florales Maxikleid mit Spaghettiträgern hier
Jeans: Levis // gleiche Mom-Jeans hier
Shirt: Edited the Label // gleiches Longsleeve hier
Schuhe: Kurt Geiger // gleiche spitze Riemchenpumps hier
Tasche: No Name // gleiches Chloe Faye Bage Dupe hier
Sonnenbrille: Komono // gleiche Sonnenbrille mit Tortoiseshell-Muster hier

 

Shop the Look:

 

Wärmere Farben für einen herbstlichen Blumenlook

Wenn wir normalerweise an Blüten und Blumen denken, fallen uns als erstes knallige und helle Farben ein, die v.a. im Frühling und Sommer zum guten (Farb-) Ton gehören. Um den Trend im Herbst tragbar zu machen, müssen wir also nur unser Farbschema ein wenig anpassen. Perfekt sind dafür die aktuellen Trendfarben geeignet, die ich euch schon hier in meinem Fall Fashion Guide vorgestellt habe. Burgundy farbene Rottöne wie Twany Port, Flaschengrün, Senfgelb und klassisches Navyblue, der Wechsel zu diesen dunkleren und reicheren Farben lässt dieses Maxikleid mit den dünnen Spaghettiträgern direkt viel herbstlicher wirken.


 
Den Sommer auf die Herbstgarderobe übertragen

Möchte man florale Prints auch bei kühleren Temperaturen tragen, wie wir ihnen im Herbst typischerweise wieder begegnen, müssen wir diese Muster einfach nur auf die typischen Teile unserer Herbstgarderobe übertragen. Wer im Herbst beispielsweise gerne Blazer trägt, probiert es mal mit einer blumigen Variante, statt uni oder Karo. Auch Hosen mit Blumenprint sehen zu einem Basiclook herbstlich aus und halten warm.
 

Styling-Trick: so trägt man Kleider im Herbst!

Das Maxikleid habe ich direkt in ein Layering über Longsleeve und Mom-Jeans verwandelt. Diese Looks sind perfekt, um uns während der kühlen Jahreszeit auf schöne Weise warm zu halten. Wer sein Sommerkleidchen also noch so lange wie möglich tragen möchte, hat in der kommenden Saison zwei Möglichkeiten: entweder auf die gerade wieder entdeckte Variante Dress over Pants zurück zu greifen oder sein Sommerkleid ganz einfach über ein Shirt zu layern – oder eben beides!


 
Riemchen- und Slingbackpumps zu herbstlichem Streetstyle

Diesen Herbst trifft Klassik auf Streetstyle, denn Riemchenpumps und Slingbacks sind das kleine Schwarze der Schuhwelt. Durch Modeikone Coco Chanel haben sie bereits Kultstatus erreicht: ihr zweifarbiger Entwurf in Beige und Schwarz mit Blockabsatz und elastischer Fersenschlinge aus dem Jahr 1957, machten Slingback-Pumps zum absoluten Must-Have. Für den Herbst funktionieren Slingbacks und Riemchenpumps perfekt zu Mom-Jeans, denn die Schuh-Ikone verträgt trendbewusste Kombinationen damit sie nicht zu brav und spießig wirkt.
 

Funktionell und stylisch: Herbst-Accessoires

Dass Accessoires im Herbst und Winter nicht nur stylisch sondern auch äußerst praktisch, habt ihr hier im Lookbook mit Baker Boy Hat bereits gesehen. Mit den richtigen Herbst-Accessoires setzt man bei so einem Look noch einen oben drauf. Das florale Maxikleid ist sowohl Frühjahres-, Sommer- wie herbsttauglich. Wird es noch kühler und ungemütlicher draußen, wirkt eine Denim- oder Bikerjacker Wunder – gegen die Kälte und als zusätzlicher Styling-Faktor. Boots statt Riemchenpumps, sogar Schal und Hut lassen sich perfekt dazu kombinieren.

Fotografie / photography: Sarah Pritzel
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Was haltet ihr von Blumenmustern im Herbst und Winter? Und wie würdet ihr sie kombinieren?