Da die letzten Tage bewiesen haben, dass am Wochenende die nächste Hitzwelle auf uns zurollt, während der man ohnehin am liebsten nur in die Teifkühltruhe zum beliebten Eis am Stiel oder direkt aus der Großverpackung greift, hab ich mir mal ein paar Gedanken gemacht und trage hier meine absoluten Favoriten für den Sommer vor – food-technisch versteht sich.

① Ein absoluter Favorit ist der erfrischende Mango-Lassi. Da so ein Lassi normalerweise aus Kuhmilchjoghurt gemacht wir, ich persönlich aber auf tierische Produkte verzichten möchte, habe ich eine vegane Variante kreiert.
Für etwa 400 Milliliter wird einfach eine halbe bis zwei Drittel reife Mango, mit ca. 200 Milliliter Kokosnussmilch, etwas Zimt und ca. 3 Esslöffeln Sojajoghurt pürriert.Ich habe den Kokosdrink von Alpro Soja dafür genommen, weil der im Gegensatz zur Kokosmilch aus der Nuss (oder Dose) nur 0,9 Gramm Fett enthält und damit deutlich leichter im Magen liegt, was bei Temperaturen um die 30 Grad entscheidend von Vorteil ist. Es braucht für mich auch überhaupt keine zusätzlichen Süßungsmittel, da der Reisanteil im Alpro-Drink und die Süße der reifen Mango völlig ausreichend sind.IMG_20150717_133208IMG_20150717_134140② Süß geht es weiter mit einem der einfachtsen Snacks, den die Tiefkühltruhe herzugeben hat. Für diese geeisten Fruchtspieße können Melonen, Beerenfrüchte, aber auch Weintrauben super verwendet werden. Wichtig ist nur, dass sie nicht zu lange gefroren werden, sie sollen nur angeeist, aber kaubar sein – etwa 2 Stunden sind ideal!IMG_20150717_163146 IMG_20150717_163207③ Eine super Alternative zu dem Standart-Sommer-Abendessen ist eine Gazpacho. Diese kalte Gemüsesuppe hat ihren Ursprung im spanischen Anadalusien und wird nur aus rohen Zutaten zubereitet. Ein tolle Kombination ergibt sich aus 2 großen, fleischigen Tomaten, einer kleinen Gurke und einer kleinen Zucchini, etwas Spinat und einer kleinen halben reifen Melone (vor allem die süßen Sorten wie Canatloupe und Galia!). Einfach in den Mixer damit und mit Zitronensaft, Kräutern wie Basilikum und Thymian, frisch gemahlendem Pfeffer und eventuell einer Prise Salz abschmecken. Dazu passen gehackte Nüsse oder fein geschnittene Zucchiniwürfelchen als Topping und machen auch optisch was her. IMG_20150717_134923

IMG_20150717_140018#last but not least
Der inzwischen durch sämtliche Blogs getragene Hype um die Nicecream. Meine Version besteht auch nur aus gefrorenen Bananen, die (ggf. mit etwas Kokoswasser) pürriert werden. Da ich aber ein Faible für typische Eissorten mit Keksen, Kuchen, Karamellkern, extra Sauce und sonst was habe, habe ich in meine simple Bananeneiscreme einfach noch zerbröselte vegane Schoko-Hafercookies mit hineingemischt. IMG_20150704_202431IMG_20150704_202440

Na dann: keep cool!

Wie haltet ihr es essens-technisch mit der Hitze? Und was ist euer liebstes Sommeressen? Habt ihr schon mal Nicecream ausprobiert?