Wer mir auf Instagram folgt und am Freitag und Samstag mal in meine Stories reingeschaut hat, wird es bereits mitbekommen haben: am Freitagabend ging es für mich in charmanter Begleitung meiner lieben Sarah  in die Flower-Boutique Wild Daisy. Anlass war die Einladung der mir bis dato nur wenig bekannte, französische Naturkosmetikmarke Melvita.

Die Location und das Thema des Abends hätten treffender nicht gewählt werden können, denn es sollte uns ein Workshop zum Blumenkranzflechten erwarten. Warum dieser Abend, einer der ganz besonderen Art war und was es mit dem Label Melvita auf sich hat, möchte ich euch heute zeigen.


 
Das etwas andere Blogger-Event

In der lauschigen Boutique von Inhaberin Lena, wurden wir erstmal mit einer Bio-Limonade begrüßt. Kleine Etageren mit süßen Naschereien von Bio-Brownie über Muffins und Weintrauben oder herzhaften Bagels, in der Mitte ein großer Tisch mit den schönsten Blumen, die ich mir vorstellen kann – es fühlte sich beinahe an, als wären wir in eine kleine private Hochzeit geplatzt. Doch hier trafen sich nur zwei Hand voll Bloggerinnen zum Kränze flechten, miteinander plaudern und natürlich um Melvita kennenzulernen.
 

Mel für Honig, Vita für Leben

Der französische Vorreiter der Bio-Kosmetik aus der Region Ardèche in Frankreich wählt – ganz dem Credo MEL für Honig und VITA für Leben – wie die Biene, die wertvollsten Schätze aus der Natur und kombiniert sie in ihren einzigartigen Pflegeprodukten, die zu jedem Pflegebedürfnis passen sollen.

Die Naturkosmetikmarke wurde vor mehr als 30 Jahren von einem Imker und Biologen gegründet. Pflegeöle, Blütenwasser und Honig sind der reinste Ausdruck der Natur und stehen damit symbolisch für das Streben nach Einfachheit und Qualität. Seit gut 10 Jahren sind die Produkte auch in Deutschland erhältlich, wobei der Markt sich bisher noch verstärkt auf den süddeutschen Raum konzentrierte.


 
Ausdruck der Liebe zur Natur

Das Besondere am Honig, der bei Melvita für die Produkte verwendet wird, ist aber auch, dass sich die Marke der Bedeutung des Bienenschutzes bewusst ist sich und daher für die Sicherung des Überlebens der Biene bewusst ist.

Bienen sind von essentieller Bedeutung für das Überleben der Pflanzenwelt. Es gibt mehr als 20.000 Pflanzenarten, wie zum Beispiel Früchte, Gemüse und Ölpflanzen, die nur überleben können, wenn sie von Bienen bestäubt werden. Dadurch kommt den Bienen eine Schlüsselrolle im Schutz der Erde – und somit auch der Menschheit – zu.
 

Natürlich Schönheit unterstreichen

Kein Wunder also, dass bei so viel Naturverbundenheit und Liebe zum Detail neben der Live-Testung der Produkte, auch das Blumenkranzbinden eine tolle Erfahrung war. Jeder Kranz war am Ende so individuell wie seine Trägerin selbst – und alle sahen sie so wunderschön aus.

Ich hatte mich entgegen meiner gewöhnlichen Farbvorliebe für eine Kombination aus Rosétönen, Blau und Weiß entschieden. Sarah war dagegen in kräftige Herbsttöne von Rostrot und sattem Gelb abgetaucht.


 
Live-Testung und Goodie-Bag

Natürlich gab es am Ende auch noch eine kleine Überraschung in der Goodie-Bag um Melvita zuhause zu testen. Ganz begeistert bin ich schon jetzt vom Rosen-Nektar für die Lippen und trockene Stellen, denn gerade jetzt in den kälter werdenden Monaten ist meine Lippenhaut besonders pflegebedürftig. Auch die Handcreme mit Thymianhonig hat ein tolles Pflegegefühl auf der Haut.
 

Thymianhonig

Honig ist richtiges ein Superfood: Mineralstoffe, Spurenelemente und Antioxidantien, die dem Körper viel Energie spenden, stärken das Immunsystem und wirken entzündungshemmend.

Thymianhonig wirkt wie eine zweite Haut für trockene und empfindliche Hände. Die Nectar de Miels Handcreme schützt so die Hände gegen Kälte und tägliche Umwelteinflüsse.

 
Das Rosenblütenwasser ist eine schöne Ergänzung zur täglichen und/oder abendlichen Pflegeroutine.
 

Blütenwasser

Das Blütenwasser bio-zertifizierte und fair gehandelet (ESR) Blütenwasser wird durch Wasserdampfdestillation frischer Damaszener Rosenblüten gewonnen. Durch dieses einzigartige Extraktionsverfahren wird ein natürlich kraftvolles Blütenwasser erhalten, das besonders reich an Wirkstoffen ist. Es belebt die Haut nach dem Aufwachen, erfrischt im Sommer und neutralisiert den pH-Wert der Haut nach der Reinigung. Die Haut ist tonisiert, erfrischt und mit Feuchtigkeit versorgt.

 
Ganz neu ist für mich die Verwendung von Arganöl in der Kosmetik – hier bedarf es für mich wohl erstmal einer längeren Testphase.
 

Bio-Arganöl

Der endemische und besondere Arganbaum aus Marokko wächst nur in der Region um Essaouira in mitten der Arganeraie, die von der Unesco als „Biosphärenpark“ anerkannt wurde.

Arganöl ist besonders reich an Omega 9, was dem Arganöl seine einzigartigen, regenerierenden und schützenden Anti-Aging-Eigenschaften verleiht.

 


 
Das schönste Accessoire: ein glückliches Lächeln

Am Ende verließen wohl alle Mädels, inklusive uns Zweien, Lenas Blumenboutique mit einem riesigen Lächeln auf den Lippen! Blumenkränze flechten macht auf jeden Fall glücklich – so sehr, dass wir sogar mit der Krone auf dem Kopf unseren Heimweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln antraten.

Für alle, die Melvita ausprobieren wollen, habe ich den Tipp, mal in Müller-Drogerien zu schauen: dort ist die französische Naturkosmetik schon seit einigen Jahren aufgestellt!

Fotografie, Event: Sarah Pritzel

Herzlichen Dank an Melvita für die Einladung zum Event und die PR-Samples.
Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
 

Kennt ihr die französische Naturkosmetik von Melvita? Was haltet ihr von Pflanzenextrakten und Honig in Pflegeprodukten?