Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters, die besten Beauty-Tipps jedoch nicht. Während der Sommer hier in Deutschland nicht allzu lange währt und wir die wirklich sonnigen Tage scheinbar an den Fingern abzählen können, wünschen wir uns ein Sommersymbol ganz besonders: eine natürliche und möglichst langanhaltende Bräune. Und mit den richtigen Tricks bereitet ihr den Körper optimal auf die Sonne vor. Daher verrate ich euch meine Geheimnisse, wie ihr auch noch im Herbst von sonnengebräunter Haut profitieren könnt.


 
Beauty-Food: natürliche Bräune und Schutz von innen

Mit den richtigen Lebensmitteln wird der Körper nämlich nicht nur optimal auf die Sonne vorbereitet, sondern zusätzlich ganz ohne UV-Strahlung gebräunt. Die Carotinoide, die in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten sind, verleihen der Haut einen goldenen Schimmer, wenn sie regelmäßig verzehrt werden.
Daher lohnt es sich, orangefarbenes Gemüse wie Süßkartoffeln und Karotten in den Speiseplan einzubauen. Aber auch Spinat, Erdbeeren und Melonen schenken Bräune – und das zu jeder Jahreszeit.

Durch den hohen Carotinoid-Gehalt sind diese Lebensmittel echte Super-Foods. Carotin kräftigt und schützt die Haut nämlich von innen, denn vom Körper aufgenommen, wirkt der Naturfarbstoff wie ein Antioxidans, das die Haut stärkt.
Zudem sind Carotinoide eine wichtige Vorstufe von Vitamin A, das den Körper vor Verbrennungen durch die Sonne schützt. So wird die Haut auf natürliche Weise gebräunt und auf die Sonne vorbereitet.

Badeanzug: H&M // ähnlicher Swimsuit mit gekreuzter Rückenpartie hier
Sonnenbrille: Komono // gleiche Sonnebrille mit Tortoiseshell-Muster hier
Ohrhänger: H&M // ähnliche Ohrringe im Blattdesign hier

 

Sanfte Peelings für längere Bräune

Klingt erst mal unlogisch, aber die Betonung liegt hier auf sanft! Regelmäßige Körperpeelings sorgen dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen schonend entfernt werden und die gesunde Haut darunter mit ordentlich Pflege versorgt werden kann. Dadurch bleibt die Haut auf lange Sicht gesünder, frischer und behält ihre Bräune länger.


 
Sonnenbrände vermeiden!

Leider hält der goldene Teint oft nicht so lange an, wie wir es gerne hätten. Sich bei den ersten Sonnenstrahlen gleich möglichst lange in die Sonne zu knallen, ist jedoch auch keine gute Idee. Sonnebrände schädigen nämlich nicht nur nachhaltig die Haut, sondern führen auch dazu, dass sie sich schält und somit schnell wieder an braunen Farbpigmenten verliert. Sonnenbaden Stück für Stück ist daher die bessere Alternative und natürlich sollte hier auch nicht auf UV-Schutz verzichtet werden. Meine liebsten Produkte sind mineralische Sonnenschutzmittel, z.B. von Lavera, Avène oder Ladival, die nicht immer in jeder Drogerie erhältlich sind. Eine gute Auswahl habe ich aber bei Shop Apotheke gefunden.


 
Die Haut mit Feuchtigkeit versorgen

Cremen, cremen, cremen heißt auch hier die Devise! Und zwar sowohl während, also auch nach dem Sonnenbaden. Cremes und Öle helfen der Haut Feuchtigkeit und Fett zu binden und machen sie widerstandsfähiger. So vermeidet man das Austrocknen und Abschuppen der sorgfältig gebräunten Haut und behält länger den „frisch aus dem Urlaub„-Teint. Toll finde ich z.B. Kokosöl, dass übrigens selber auch einen leichteren und ganz natürlichen LSF von 3 bietet.

Wer jetzt noch darauf achtet täglich genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen, behält nicht nur eine elastische, pralle Haut während der heißen Sommertage, sondern macht direkt eine Frischzellenkur von innen und bekommt dadurch einen tollen Teint!

Fotografie / photography: Sarah Pritzel

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Shop Apotheke.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.

 

Habt ihr diesen Sommer schon Farbe abbekommen? Welche Beauty-Rituale habt ihr im Sommer?