Ich bin kein Morgenmensch. Und auch wenn die Tage mit dem langsam erwachenden Frühling früher hell werden, kann ich mich an das frühe Aufstehen kaum gewöhnen – und ich schätze, das geht den meisten Menschen da draußen genauso?! Der eine mag den Wecker zwanzig Minuten vor die eigentliche Aufstehenszeit stellen, damit er in Endlosschleife auf Snooze drücken kann, der andere – dazu zähle auch ich mich – versucht sofort aus dem warmen Bett zu hüpfen und muss unter die Dusche springen um wach zu werden. Von vielen wird empfohlen morgens extra früher aufzustehen, um sich selber die Zeit zu geben, wach zu werden, zu frühstücken oder sogar ein Workout zu absolvieren – aber offen gestanden, schlafen an sich ist eben einfach auch etwas so schönes!

IMG_20150217_142050Morgenmuffel oder nicht, es gibt einige kleine Dinge, die jeden Morgen schöner machen können … sie auszuprobieren lohnt sich in jedem Fall, denn was hat man zu verlieren, außer ein weiteres Mal mit dem „falschen Fuß“ aufgestanden zu sein …

① Jeden Morgen den gleichen, aggressiven Alarm vom Handy zu hören um aufzuwachen, kann den Morgen nicht wirklich besser machen. Es gibt so viele schöne Songs, die sich für’s Aufwachen besser eignen, ob es nun throwbacks sind oder der neueste Ohrwurm, als das gewöhnliche, lässtige Wecker-Beep. Es ist aber genauso langweilig jeden Morgen den gleichen Happy-Song zu hören. Am besten man wechselt den Alarm all paar Tage, so wird das Aufwachen zumindest nicht langweilig.

IMG_20150217_142235.1② Für Kaffeeliebhaber und – genießer ist frischer, heißer Kaffee eines der schönsten und angenehmsten Dinge der Welt. Beim Duft der frisch gebrühten Bohnen aufzuwachen macht jeden Morgen besser … der schwarze Muntermacher ist etwas worauf man sich freut und wofür es sich lohnt aufzustehen, er gibt den gewissen Kickstart in der Früh und es ist einfach schön neben Make-up und Fertigmachen hin- und wieder an der Tasse heißen Koffeins zu nippen.
Für die Nicht-Kaffeetrinker kann ein Tee genauso wohltuend sein – den Wasserkocher ready-to-go, Tasse und Teebeutelchen schon bereit zu machen funtioniert mindestens genauso gut. Und es spart obendrein eine ganze Menge Geld sich den Kaffee/ Tee nicht immer auf dem Weg zur Arbeit zu holen.

③ Dass Musik ein absoluter Stimmungsmacher ist, ist wohl kein Geheimnis. Den Tag also mit Songs zu starten, die einen fröhlich stimmen, mag wohl auch Morgenmuffel etwas sanfter stimmen. Toll ist eine „Morning-Playlist“ mit leichten, aber dennoch entspannten Songs. Und wenn man bei der guten Stimmung noch ein kleine, spontane Tanzaktion einlegt, hat man auch gleich den Rat beherzigt Frühsport zu treiben. Für einen gute Party lohnt es sich doch aus dem Bett zu springen!

④ Es ist gut eine Morgenroutinezu haben, sie schafft es, dass wir unsere morgendlichen to-do’s schnell und effizient „abarbeiten“ … es kann dafür aber recht langweilig sein immer das gleiche Make-up, dieselbe Frisur, dasselbe eintönige Outfit zu tragen. Ein bisschen Zeit für diese, eigentlich mit am schönsten für eine junge Frau scheinenden, Dinge einzuplanen, macht jeden Morgen etwas aufregender. Außerdem sieht man damit den ganzen Tag gut aus und für das bisschen extra Aufwand fühlt man sich gleich viel attraktiver.

IMG_20150218_154707⑤ Die eigene Wohnung nicht in einem Morgen-Chaos zu hinterlassen, vermittelt mir ein besseres, geordneteres Gefühl für mich selbst und mein Leben. Vielleicht klingt es zu einfach, aber das Bett vor Verlassen des Hauses zu machen, zu wissen, dass meine eigenen vier Wände ordentlich und alles an Ort und Stelle ist, wenn ich nach der Arbeit wieder heimkommen, ist einfach ein richtig gutes und zufriedenstellendes Gefühl – nebenbei ist es doch am schönsten mit einem Lächeln von Zufriedenheit zur Arbeit aufzubrechen.

⑥ Frühstück!? Ich bin keine Frühstückerin – zumindest nicht, wenn ich nicht mehr als 15 Minuten Zeit dafür investieren kann – trotzdem brauche ich spätestens im Laufe des Vormittags die Energie für meine Arbeit. Das Frühstück, ob für den Frühstückstisch zu Hause oder to-go, schon am Vorabend zuzubereiten, spart Zeit, Nerven und hilft das Frühstück abwechslungsreicher zu gestalten – wer ist als Morgenmuffel zu früher Stunde schon kreativ genug, um sich immer etwa neues einfallen zu lassen?

IMG_20150217_142153Zu guter Letzt: auch wenn nicht jeder Morgen Glanz am Horizont verkünden lässt – weil ein unangenehmer Termin ansteht oder einfach nur das Wetter schlecht ist – Schwamm drüber! Morgen ist ein neuer Tag, ein neuer Tag um wieder besser aufzuwachen.