flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-23

Dafür, dass ich im Juli und August noch dachte, dieser Sommer würde so gar nicht sommerlich werden, halten sich Sonne und warme Temperaturen bis zu 30 Grad derzeit kaum zurück. Ich genieße dieses Wetter wirklich ungemein, wenn ich mich auch frage, wann ich wohl die ersten Fall Fashion Trends aus dem Schrank zaubern werde. Doch so ganz will ich den Sommer ja auch noch gar nicht gehen lassen. Viel lieber würde ich ein paar dieser Trends einfach schon jetzt anziehen.

Lederröcke waren diesen Sommer treue Wegbegleiter und zeigten sich gerne in Begleitung zu schlichten Seidentops oder lässigen Basicshirts. Getragen wurde quasi jede Länge von Mini bis Midi, Hauptsache variantenreich. Doch das Beste an diesem Statement-Piece: er bleibt uns auch in den kühleren Monaten von Herbst bis Winter erhalten.
Will man diesen Herbst in nur ein einziges Statement-Piece investieren, dann wohl am besten in einen Lederrock – real oder faux! Er ist einer dieser vielseitigen Trends, ganz-jahreszeitlich und zu so vielen Gelegenheiten tragbar. Während Skinny-Jeans und Leggins bereits zum Modeinventar gehören, verpassen Leder und Leder-look-a-likes dem Herbst ein erwachsenes Update und machen sich hervorragend für die Übergangszeit dar. Gut so, denn ich habe meinen Leder-look-a-like-Liebling erst jetzt im Spätsommer gefunden.

flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-35

flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-33
Passend zum Saisonstart, die erste Pumpkin Spice Latte – bei 29 Grad und Sonne satt allerdings in der geeisten Frappuccino-Variante. Lecker herbstlich war er auf jeden Fall!

 

Wichtigste Frage vor der Kaufentscheidung: welche Form soll er haben? Bleistiftröcke machen sich gut für den Büroalltag, Minis passen gut, wenn der Terminplan etwas zwangsloser ist und die A-Linie macht für die unterschiedlichsten Anlässe eine gute Figur.
Die zweite Frage gilt der Farbe. Sie sollte nach dem Prinzip „Mix and match“ gut zur bestehenden Garderobe passen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind dann eben so vielfältig wie Form und Farbe. Was im Sommer Seidenblüschen und Spitzetops sind, wird im Herbst und Winter durch warme Textilien wie Wolle und Samt ersetzt. Auch Denimhemden und Sweater – oder beides! – bilden eine aufregende Kombination! 

flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-38flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-48
A-Linien förmiger Kunstlederrock, schwarz – Guess

Spitzenbody mit Blumenapplikation, nude – Topshop Petite/ regular ähnlich via Topshop
Sling-Pumps in Suede-Optik, schwarz – Zign
Umhängetasche mit mehreren Fächern, schwarz – Selected Femme/ ähnlich via Whistles

So habe ich mein ganz persönliches Allround-Talent unter den Lederröcken in diesem schwarzen A-Linien förmigen Kunstlederrock von Guess gefunden. Sobald es kühler wird, würde ich zum Spitzenbody von Topshop daher eine Grobstrickjacke und low-rise Booties kombinieren. Bis dahin genieße ich diesen Spätsommer aber gerne mit meinem ersten Pumpkin Spice Coffee in der eisgekühlten Frappuccino-Variante und den schwarzen Suede Sling-Pumps.

Wie würdet ihr den schwarzen Lederrock kombinieren?

Merken