Wer schon mal nach „Modegeheimnisse von Französinnen” gegoogelt hat, trägt sie wahrscheinlich längst. Polka Dots sind alle 5 Jahre wieder Trend – doch in diesem Herbst sind sie anders.

In der Mode sind die Punkte eben ein echter Klassiker. Blickt man aber in den eigenen Kleiderschrank, stapeln sich dort eher Streifenshirts und Prints – so zumindest in meinem! Vielleicht, weil der Niedlichkeitsfaktor bei den Pünktchen so hoch zu sein scheint. In diesem Herbst zeigen sich Polka Dots jetzt aber so vielseitig wie nie, und vor allem gar nicht zu mädchenhaft!

Kleid: Vero Moda // gleiches Wickelkleid mit Volants und Polka Dots hier
Pullover: Kauf dich glücklich // ähnlicher Grobstrick-Pullover hier
Schuhe: Kurt Geiger // ähnliche Cutout-Boots hier
Jacke: Global Funk // ähnliche vegane Bikerjacke hier
Tasche: Love Moschino // gleiche vegane Statement-Bag mit Fransen hier

 

Shop the Look:

 
 

Punktlandung: Polka Dots sind wieder da, auch im Herbst!

Ob auf Bikinis, Taschen, Schuhen, Blusen oder Röcken, die kleinen Retro-Punkte hat man im Sommer überall gesehen. Und das nicht nur in der klassisch schwarz-weiß Kombi, sondern ebenso in Grün, Blau, Gelb, in leuchtendem Rot oder einem bunten Mix. Laut Pinterest wurden Styling-Ideen mit Polka Dots in diesem Sommer sogar fünfmal häufiger gepinnt, als in den vergangenen Jahren.

Das macht auch alles Sinn: Punkte passen perfekt zu einem leichtfüßigen Look, der eigenwillig genug ist, um nicht zu langweilen, was zusätzlich im Zusammenhang mit unserem unentschlossenen Verhältnis zu Weiblichkeit steht.


 
Polka Dots: eines der schönsten Muster für den Herbst

Neben dem klassischen Look mit weißen Punkten auf schwarzen oder roten Tellerröcken sieht man Polka Dots jetzt auch übergroß und bunt auf Sweatshirts und Schuhen, auffällig im Mustermix oder besonders lässig auf Halstüchern und Accessoires.
 

Die schönsten Polka Dots-Teile gibt es hier:

 
 

Wie kombiniert man Polka Dots erwachsen?

Damit Polka Dots aber nicht zu mädchenhaft wirken, ist das richtige Styling wichtig! Verspielte Kleider werden zu coolen Sneakern oder derben Boots kombiniert, dazu eine Bikerjacke – das wirkt edgy und modern.

Wer sich langsam an das Muster heranwagen möchte, der stylt erst mal nur ein Kleidungsstück mit Pünktchen zu schlichten und unifarbenen Basics. Besonders cool und easy wirkt das im Lagenlook – außerdem vermeidet man so den absoluten Pünktchen-Overload. Am besten wählt man zwei Teile in derselben Farbe. Zum Wickelkleid mit weißen Polka-Tupfen passt der grobe Strickpulli in Schwarz daher perfekt und bringt das Outfit zuverlässig auf den Punkt.


 
Herbsttrend: Rollkragenpulli zum Sommerkleid

Keine Frage, kuschelige Strickmode gehört im Herbst und Winter einfach zum guten Ton. Der grobe Strickpulli über dem Sommerkleid schlechthin, dem Wrap Dress, ist nicht nur eine willkommene Möglichkeit das schöne Sommerteil auch im Herbst und Winter noch stolz auszuführen. Es hilft zudem ganz dezent dabei, warm zu halten.

Solche „chunky knits“, wie der Amerikaner sie so schön nennt, sind die besten Begleiter und „entschärfen“ dank ihrer lockeren Silhouette das verführerische Kleid. Sie setzen einen coolen Kontrast zum zarten Stoff und können auch lässig um die Hüfte geknotet getragen werden.

Noch mehr Ideen für Strick & Co. bekommt ihr bei den anderen Mädels in der 7 Girls 7 Styles-Reihe:
Sarah: Sarah Feldbusch // Inga: Sunnyinga // Tamara: Fashionladyloves // Jasmin: Jasmins little Lifestyleblog // Doris: Miss Classy

Fotografie / photography: Sarah Pritzel
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Sind die niedlichen Pünktchen auch in eurem Kleiderschrank eingezogen? Wie würdet ihr sie kombinieren?

Merken