Sommerzeit ist Sandalenzeit – Da sind schöne Füße ein Muss! Denn die Lieblingssandalen meiden, nur weil die Füße gerade nicht vorzeigbar sind, dieses Argument zieht nicht mehr!

Heute zeige ich euch, wie man die perfekte Pediküre hinbekommt und habe noch 5 weitere, teilweise ungewöhnliche Tipps und Tricks für schön gepflegte Füße im Sommer parat.

DIY-Pediküre_Tipps und Tricks für schön gepflegte Füße im Sommer_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Beauty Blog
 

Pediküre selber machen – Schritt 1: Fußbad

Ein Fußbad ist die Grundlage einer jeden Pediküre. Hornhaut und Nägel werden weicher und perfekt auf die nachfolgende Pediküre vorbereitet. Ein kleiner Geheimtipp ist hier: Fußpflege mit Hilfe der bekannten Mundspülung.

Und so geht’s:

• 2 Tassen warmes Wasser
• 1 Tasse Apfelessig
• 1 Tasse Listerine (oder eine andere Mundspülung)

Alles vermischen und 15 Minuten die Füße darin baden. Nach dem prickelnden Fußbad einfach die Füße abrubbeln, fertig. Das Verrückte ist, es funktioniert wirklich: Die Mundspülung sorgt dafür, dass abgestorbene Hautzellen aufgeweicht werden und beim Abrubbeln verschwinden. Für einen besonders tollen Effekt am besten die Füße danach mit einer Fußcreme eincremen.

 

Tipps für schöne Füße – Mit Topcoat hält Nagellack länger

Die schönsten Ergebnisse erzielt man, wenn die in Form gebrachten Fußnägel zunächst mit einem Glanzbuffer poliert werden. Danach zwei Lagen des Lieblingsnagellacks auftragen und anschließend mit einem durchsichtigen Topcoat versiegeln – und zwar am besten einen Topcoat, der auch vor UV-Strahlen schützt, damit die Farbe im Sommer nicht so schnell ausbleicht.

 

 
Und apropos Lackieren: Farblack sollte spätestens alle zwei Wochen entfernt und bitte nicht immer wieder überpinselt werden. Unter einer dicken Farbschicht verfärben sich die Nägel und werden sehr trocken. Es kann Monate dauern, bis sie sich davon wieder erholt haben. Außerdem ist es doch viel zu langweilig, immer denselben Lack zu tragen!
 

 

Für alle mit wackligen Händen: Etwas Creme entlang des Nagelbetts verteilen, damit kleine Ausrutscher nicht auf der Haut antrocknen.

 

Und sollte einmal das Worst-Case-Szenario eintreffen und euer Fußnagel reißt ein, dann schaut mal in meinen Guide bei brüchigen Nägeln!

Dort findet ihr u.a. beste Erst-Hilfe bei eingerissenen Nägeln.

 
 
DIY-Pediküre_Tipps und Tricks für schön gepflegte Füße im Sommer_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Beauty Blog
 

Hier kommen 5 weitere Tipps für schöne Füße

 

Fußpflege-Tipp Nr. 1: Feuchtigkeit spenden

Da auf unseren Füßen viel Gewicht lastet, ist dort die Haut etwa 3- 4 mal dicker als am restlichen Körper – und weil die Haut dort an den Fußsohlen kaum Talgdrüsen besitzt, wird sie besonders schnell trocken. Damit keine rissigen Stellen und Hornhaut entsteht, braucht die Haut also extra viel Feuchtigkeit. Beim Eincremen also nicht die Füße vergessen, am besten mit einer speziellen Fußpflege mir Urea!

 

Fußpflege Tipp Nr. 2: Hornhaut richtig entfernen

Wenn sich doch mal hässliche Hornhaut gebildet hat und das Listerine-Fußbad nicht mehr ausreicht, kann man dieser mit Bimsstein und Hornhautfeile zu Leibe rücken. Auch Fußpeelings machen die Füße wieder schön zart.

Und Achtung: NIEMALS die Hornhaut mit einer Schere zurückschneiden! Das Verletzungsrisiko ist hoch und auch in kleine Risse können Bakterien eindringen und eine Infektion auslösen!

 

Fußpflege-Tipp Nr. 3: Nägel in Form bringen

Fußnägel sollten natürlich unbedingt regelmäßig geschnitten werden. Am besten kürzt man sie mit einer guten Nagelschere – die Rändern sollten aber auf keinen Fall wie bei den Fingernägeln gefeilt werden, sonst drohen sie einzuwachsen! Die Nagelhaut kann sanft mit Nagelöl einmassiert und anschließend mit einem Hölzchen zurückgeschoben werden.

 
Außerdem sollten Werkzeuge wie Feilen, Schere und Co. regelmäßig desinfiziert werden, damit sich keine Bakterien darauf sammeln.
 

Fußpflege-Tipp Nr. 4: Das hilft gegen Schweißfüße

Auf unserer Fußsohle sitzen zwar kaum Talg, dafür aber über 2 Millionen Schweißdrüsen. Kein Wunder also, dass es nach einem langen Tag in geschlossenen Schuhen auch mal ein wenig anrüchig wird …

Die Schuhe sollten wir daher gut reinigen und auslüften lassen. Auch können Schuhdeos oder Frischesohlen Abhilfe schaffen. Regelmäßige Fußbäder, z.B. mit Meersalz oder Salbei und Rosmarin können den lästigen Geruch mindern. Wichtig ist gutes Abtrocknen damit es nicht zu Fuß- oder Nagelpilz in Folge der feuchten Stellen kommt

 

 

Fußpflege-Tipp Nr. 5: Gegen müde Füße

Vor allem wenn wir lange stehen oder sitzen sammelt sich Flüssigkeit im Gewebe und lässt die Füße anschwellen. Daher sollten wir die Füße ruhig ab und zu mal hochlegen. Auch Wechselduschen wirkt Wunder. Und an der Ampel oder beim Kaffeekochen anstatt stehenzubleiben, einfach abwechselnd die Fersen und Zehen anheben und wippen.
 

 
 
DIY-Pediküre_Tipps und Tricks für schön gepflegte Füße im Sommer_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Beauty BlogDieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Sind eure Füße schon sommerfit?