Husten, Schnupfen, Heiserkeit – in der kalten Jahreszeit bahnt sich eine Erkältung schneller an, als man denkt. Allein wenn ich durch meinen Insta-Feed scrolle, lese ich mehrmals am Tag, wen es erwischt hat und wer deswegen nur „alte Fotos“ postet.

Aber Spaß beiseite: um rechtzeitig gegen Erkältungen anzugehen, habe ich heute einige Tipps für euch, die mich bisher (klopf auf Holz!) vor einer ungewollten Zwangspause verschont haben und auch gegen die ersten Anzeichen von Erkältungen Wunder wirken!
 

Viel, viel trinken

Eines der wichtigsten Dinge gegen Erkältungen ist viel zu trinken. Der hartnäckige Schleim löst sich am besten mit verstärkter Flüssigkeitsaufnahme, denn die Sekrete in der Nase werden verdünnt und der zähe Schleim in den Bronchien verflüssigt. Außerdem wird der Flüssigkeitsverlust durch das vermehrte Schwitzen ausgeglichen. Warmes Wasser oder Kräutertees, wie beispielsweise Thymian- oder Salbeitee, sind eine gute Lösung.


 
Entzündungshemmende Wunder aus der Natur

Um Erkältungen schnell zu lindern, sind Ingwer und Kurkuma ein sehr natürliches Heilmittel. Die Wurzeln haben eine entzündungshemmende Wirkung und lösen gleichzeitig Blockaden. Die Schärfe reizt zudem die Schleimhäute und fördert so die Durchblutung: eine wohlige innere Wärme ist das Ergebnis.
 

Ausreichend und ausgewogen essen

Damit der Körper sich über Nacht schnell regeneriert, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig. Er braucht gerade jetzt wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Ausreichend Obst und Gemüse sind also das A und O in der Erkältungszeit – auch ohne Erkältung! Wichtig ist vor allem aber, die Lebensmittel frisch zu genießen. Die obligatorische Vitaminbrausetablette reicht eben nicht aus.
 

Viel Zink zu sich nehmen

Ebenfalls sehr förderlich gegen eine akute Erkältung ist eine hohe Zinkaufnahme. Das Spurenelement ist für die optimale Funktion des Immunsystems unerlässlich: es schützt die Schleimhäute und erschwert das Eindringen von Viren. In der Apotheke gibt es z.B. spezielle Präparate, die mit Zink versetzt sind.

 

 
 

Die heiße Dusche vor dem Schlafen gehen

Es ist umstritten ob man bei einer Erkältung baden soll oder besser doch nicht. Bei mir persönlich wirkt aber eine heiße Dusche vor dem zu Bett gehen Wunder!

Tipp: Minzige und kräuterige Duschbäder linder Schnupfen und Kopfweh. Die Menthole weiten Atemwege und Blutgefäße.

 

Nicht nur für Frischluft-Fanatiker

Frische Luft hilft bei den meisten Angelegenheiten! Und vor allem bei einer Erkältung ist ein ist sie hilfreich. Gerade wenn man sich viel mit trockener Heizungsluft umgibt, werden die Schleimhäute nämlich ausgetrocknet und Viren können sich leichter ausbreiten.

Am besten geht dreht man natürlich täglich einen Spaziergang an der frischen Luft. Zumindest aber, sollte man spätestens vor dem Schlagengehen nochmal richtig durchlüften!
 

Stress vermeiden

Um eine Erkältung schnell loszuwerden, sollte der Körper natürlich geschont und auf Stress verzichten werden. Er benötigt jetzt Kraft, um gegen die Viren anzukämpfen und deswegen am besten viel schlafen und dem Körper Entspannung gönnen. Auch auf zu anstrengende sportliche Betätigung sollte man lieber verzichten – besser nur eine leichte Yogaeinheit einlegen.


 
Mein Lieblingsrezept, der Anti-Erkältungstrunk

Um das Immunsystem zu stärken und nochmal mehr Vitamine zu mir zu nehmen, ist dieser frische Power-Saft die optimale Gesundheitskur!

Tipp: auch wenn die Honig-Debatte umstritten ist, man sagt ihm ebenfalls entzündungslindernde Wirkung nach. Wer möchte, kann zusätzlich mit Honig gesüßtem Holunder- oder Lindenblütentee trinken.

Für den Drink benötigt man:

100 ml Möhrensaft
100 ml frisch gepresster Orangensaft
½ Teelöffel geriebener frischer Ingwer
1 EL Sanddorn-Saft

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Ist die Erkältung bei euch schon im Anmarsch? Was sind eure Geheimrezepte um schnell wieder fit zu werden oder es zu bleiben?