Ob deutsche oder europäische Städte, eine kurze Reise übers Wochenende in einer Metropole liegt nach wie vor voll im Trend – und wird auch immer beliebter. Denn die Städte locken Besucher mit Kultur, Architektur und heimischer Gastronomie.

Kein Wunder, dass da aus einem Besuch zur Fashion Week in Berlin (oder Paris, London, Mailand?) auch mal schnell ein kleiner Kurzurlaub werden kann! Nachdem ich als (Ex-) Berlinerin immer wieder Fragen bekomme, was man in Berlin gesehen haben und wo man gewesen sein sollte, wurde es Zeit für diesen ganz persönlichen Insidertipps City-Guide hier auf liebewasist.com!

City-Tour Insidertipps_To-Go-Liste Berlin_Geheimtipps_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle und Travel Blog
Foto credit @ Markus Spiske on Unsplash

 

Städtereisen liegen im Trend

Allgemein kann man feststellen, dass der Trend sich von einem großen Urlaub weg und hin zu mehreren Kurzreisen hinbewegt. Sie sind eben auch die ideale Möglichkeit um auch mal spontan den eigenen Vier Wänden zu entfliehen. Oftmals sind Städtetouren eine gute und v.a . auch günstige Ergänzung zum Jahresurlaub am Strand.

Außerdem ist die Auswahl riesig: es gibt schließlich so viele Städte, die innerhalb weniger Stunden zu erreichen sind und darauf warten, entdeckt zu werden. So z.B. kann man Paris bequem mit der Bahn erreichen, in London ist man schnell mit dem Flieger und, mal was ganz anderes, mitteleuropäische Städte erreicht man super mit einer Fähre von Okferry.
 

Insidertipps: meine Lieblingsorte in Berlin

Gerade Berlin ist zu einem wahren Besuchermagneten geworden: die Stadt bietet ja auch immer wieder was Neues, was es zu entdecken gibt. Berlin mag zu den günstigsten Hauptstädten Europas zählen – dennoch können ein paar Tage Museums-Hopping und Streifzüge durch das Nachtleben ganz schön ins Portemonnaie gehen, ganz nach dem Motto „Arm, aber sexy“. Darum kommen hier ein paar Insidertipps, die zum Teil auch für kleines Geld zu haben sind!

City-Tour Insidertipps_To-Go-Liste Berlin_Geheimtipps_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle und Travel Blog
Foto credit @ Andreas Kind on Unsplash

 

Sehenswürdigkeiten und Rumkommen

 

Berlin von oben

Eine meiner liebsten Unternehmungen in Metropolen überhaupt ist es immer einen Blick von oben auf sie zu werfen. So wie man auch in Paris dafür nicht auf den Eiffelturm fahren muss, ist auch der Berliner Fernsehturm kein Muss. Man kann diese Aussicht auch für wesentlich weniger Geld und ohne Anstehen genießen, nämlich auf der Goldelse oder Siegessäule wie sie Nicht-Berliner nennen.
 

Bootsfahrt auf der Spree

Stadtrundfahrten sind immer wieder eine beliebte Möglichkeit eine zu erkunden – das kann man aber auch ganz gemütlich bei einer City-Schiffsfahrt. Es gibt sehr viele Anlegestellen in ganz Berlin, wie die hinter der East Side Gallery (eine weitere Sehenswürdigkeit) von der aus Spreefahrten starten. Es sollte daher kein Problem sein, einen Anleger an der Spree zu finden.

Übrigens: auch Fähren der Verkehrsbetriebe schippern auf der Spree herum. Sie gehören zum ganz normalen Nahverkehr kosten nur so viel wie eine Fahrt mit der U- oder S-Bahn.
 

Die Stadtrundfahrt für’s kleine Portemonnaie

Ein weiterer Insidertipp um in Berlin von A nach B zu kommen sind die Bus-Linien 100 und 200, die zwischen Zoologischer Garten und Alexander Platz fahren. Je nachdem welche Linie man wählt, kommt man an den verschiedensten Sehenswürdigkeiten vorbei – ganz unkommentiert und zum BvG-Tarif.
 
City-Tour Insidertipps_To-Go-Liste Berlin_Geheimtipps_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle und Travel Blog (11)

City-Tour Insidertipps_To-Go-Liste Berlin_Geheimtipps_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle und Travel Blog
Markthalle Neun, Foto credti @ Michał Parzuchowski on Unsplash

 

Essen und Trinken

 

Gönn dir eine Pause in den besonderen Cafés der Stadt

Absoluter Geheimtipp für entspannte Verschnaufpausen am Tag: „ What do you fancy love?“ in der Knesebeckstraße in Charlottenburg, ein hippes Café, dessen Mitarbeiter nur Englisch sprechen. Es wird sehr leckeres Frühstück und selbstgemachter Kuchen angeboten. Außerdem gibt es unfassbar leckere frischgepresste Säfte mit Namen, die man kaum aussprechen kann. Es ist immer wieder ein Erlebnis, das Café zu besuchen.
 

Meet & Eat: Markthalle Neun

Das Paradies für Foodies: die historische Markthalle Neun in Kreuzberg ist mittlerweile zu einem Mekka für Feinschmecker geworden. Ob beim „Street Food Thursday“ oder „Breakfast Market“ – hier trifft sich, wer gern isst und kocht. Auch Veganer kommen hier auf ihre Kosten: z.B. beim rein veganen Bio Stand Sun Day Burgers.

Eisenbahnstrasse 42, markthalleneun.de.

City-Tour Insidertipps_To-Go-Liste Berlin_Geheimtipps_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle und Travel Blog
Foto credit @ Isobel Gowdie

 

Bummeln und Shoppen

 

Flanierquartier: Ludwigkirchplatz

Entspannt und fast ein bisschen südländisch: der Ludwigkirchplatz in Wilmersdorf. Keine fünf Minuten vom Ku’damm entfernt, sitzen Berliner und Reisende aus aller Welt in Straßencafés, Restaurants und auf den schattigen Bänken rund um den Springbrunnen und genießen die Atmosphäre. Oder sie stöbern in den kleinen, feinen Boutiquen, Antiquitätenläden und Galerien der Seitenstraßen.
 

Hackesche Höfe

Wer noch ein wenig schlendern möchte, findet in den Hackeschen Höfe genau die richtige Adresse. Eng verzahnt gibt es in dem Areal kleine Geschäfte und Boutiquen, Ateliers und Galerien, Kino und Varieté, Restaurants und Nachtclubs, Wohnungen und Büros. Ein Besuch des Komplexes mit acht Hinterhöfen in der Spandauer Vorstadt (S-Bahn Hackescher Markt) ist zu jeder Tageszeit schön – tagsüber bummeln und shoppen, abends ganz gemütlich essen gehen oder ins Kino.
 

First-Class-Vintage: Das Neue Schwarz

An dicken Seilen hängen hölzerne Kleiderstangen von der Decke, daran handverlesene Vintage-Teile von Maison Martin Margiela, Raf Simons, Miu Miu, Vanessa Bruno und anderen. In den Secondhand-Laden in Mitte pilgern sogar Sammler aus New York, um Seltenes zu finden – oder zu verkaufen. Neben Mode für Frauen und Männer gibt es Schuhe, Accessoires, manchmal auch Möbel und Einrichtungsgegenstände.

Mulackstraße 38, dasneueschwarz.de.
 

Noch ein Secondhand-Laden: Isobel Gowdie

Mitten in der Modemeile Münzstraße/ Alte Schönhauser Straße versteckt sich in einem Hinterhof ein Juwel: der Secondhand-Store Isobel Gowdie. Hier gibt es herrliche Teile von Isabel Marant, Dries Van Noten und anderen, außerdem Möbel und Kunst, die die Inhaber Iris van Dongen und Martin Skauen (beide Künstler) mit sicherer Hand ausgesucht haben. Kurz nach der Fashion Week ist der Laden abgegrast – das Modevölkchen reißt sich um die Vintage-Sachen!

Alte Schönhauser Straße 39, isobelgowdie-berlin auf Facebook.

City-Tour Insidertipps_To-Go-Liste Berlin_Geheimtipps_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle und Travel BlogCity-Tour Insidertipps_To-Go-Liste Berlin_Geheimtipps_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Lifestyle und Travel Blog
Fotos/ Fashion: Sarah Pritzel

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Okferry. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
 

Habt ihr Insidertipps für eure eigene Stadt? Was liebt ihr bei Städtereisen am meisten zu entdecken?