So manches mal schreckt es mich erstmal ab, wenn ein neuer Trend aufkommt, der sich in kurzer Zeit zu einem absoluten Fashion-Musthave auf unseren Straßen entwickelt. Doch mit dem Gingham-Trend war es von der ersten Minute an um micht geschehen. Vielleicht liegt es daran, dass er mich ein bisschen an meine Kindheit erinnert, als ich im zarten Alter von 12 noch eine Hose in schwarz-weißem Vichykaro besaß und sie mit Vorliebe zu einem roten Cashmerepulli trug.

Vielleicht liegt es aber auch ganz einfach daran, dass es eines der gunrdlegendsten Muster ist, die nahezu in jeder Garderobe seinen Plaz finden und sich somit auch hervorragend in meiner Capsule Collection macht. Kein Wunder, dass das klassische schwarz-weiß Muster, das perfekte Teil für meinen Look der neuen Runde der 7 Girls 7 Styles ist.

Rock: Edited the label // gleicher midilanger Buttondown-Rock in schwarz-weißem Gingham hier
Shirt: Cheap Monday /// ähnliches weißes Shirt mit Rundhals hier
Jacke: H&M Concious Collection // ähnliche mittelblaue Denimjacke hier
Sneaker: Coolway // gleiche weiße Creeper-Sneaker hier
Tasche: Love Moschino (ausverkauft) // ähnliche vegane Love Moschino Statement-Bag hier
Sonnenbrille: Komono // gleiche Sonnenbrille mit Tortoiseshellmuster hier

 

Casual, komfy, Gingham

Wenn mich jemand darum gebeten hätte einen Trend-Look zu stylen, der einfach Ich bin, dann wäre es genau dieses Outift: komfortabel, casual und monochrome.
Kleidungsstücke mit dem Ginghammuster sprossen in den vergangenen Wochen nur so aus dem Boden der Modeindustrie und sind seitdem in nahezu jedem On- und Offlineshop erhältlich. Doch obwohl ich mich von Anfang an so wohl mit diesem Muster fühlte, tat ich mich schwer mein Teil zu finden. Doch dann lief mir dieser Midirock in Größe 32 bei Edited im Sale über den Weg und dank des Insiderrabattes gab’s nochmal 10% obendrauf. Geklickt, gekauft und als er zuhause ankam hat er auch sofort gefallen.

Sometimes when new trends come to the high street scene I’m feeling not quiet comfortable within first sight, but one trend I’ve been into is the gingham trend.

 

Gingham als Frühlings- und Sommer-Statement

Dieser Rock ist als Statement an sich schon ein Alleinunterhalter. Doch mir dem schwarz-weißen Muster lässt es sich ziemlich komfortabel in Sachen Mode aus der eigenen Comort-Zone ausbrechen. Mit ein paar einfachen Richtlinien lässt sich der Trend sowohl casual als auch schick stylen.

Persönlich bleibe ich am liebsten beim schwarz-weißen Gingham und lass das Trendteil für sich allein sprechen. Keine aufregenden Farben. Ein simples weißes Shirt wie schon in meinem Neutral-Look, die Denimjacke und Creepers, fertig ist mein Frühlings-Gingham-Look.

To be honest, if someone told me to create an outfit that is just ME this would be it. It’s comfy, casual, monochrome, but with thought out accessories and a bit of matchy-matching it’s just fitting perfectly into my capsule wardrobe!

 

Sparsame Accessoires zum Gingham-Statement

Während die letzen Tage dieses Monats gezählt sind, schaue ich derzeit als erstes nach dem aufstehen wie das Wetter ist. Bei strahlendb lauem Himmel und Sonne zieht es mich automatisch nach draußen. Auch wenn sich Frühling und Sommer bisher nur verhalten blicken lassen haben, das gute alte Vichykaro ist zu einem Symbol von Frühling und Sommer geworden und wartet nur darauf ausgeführt zu werden. Wie sagt man auch so schön, alles neu macht der Mai.

Mit den Accessoires bin ich bei diesem Trend ebenfalls sparsam. Meine neue Lieblingssonnenbrille von Komono durfte bei herrlichstem Sonnenschein nicht fehlen und auch meine Love Moschino-Bag kommt gerne zum Einsatz, wenn ich spazieren gehe.

Photo credit by Angelika Römer

 

Die schönsten Gingham-Trendpieces zum Nachshoppen

Was haltet ihr vom Gingham-Trend? Hab ihr selber schon das eine oder andere Trend-Teil mit dem klassischen Karomuster gekauft?

 
Hier findet ihr die Black& White-Looks der anderen Mädels:

Montag: Mondodellamoda // Dienstag: Sunnyinga // Mittwoch: Fashionladyloves // Donnerstag: Jasmins little Lifestyleblog // Samstag: Seven & Stories // Sonntag: Miss Classy