Egal, ob ich jemanden persönlich treffe oder mit Leuten auf Instagram und anderen sozialen Plattformen kommuniziere, es gibt immer wieder ein paar Fragen übers Bloggen, die ich sehr häufig gestellt bekomme. Daher wird es Zeit, diese auch mal der Öffentlichkeit zu präsentieren und ein für allemal zu beantworten. Denn vielleicht versteckt sich hier auch der ein oder andere Tipp zum Bloggen für euch!

Blogging 101_7 Fragen übers Bloggen, die ich am häufigsten gestellt bekomme_Blogger-Tipps-Interview_Vollzeit-Blogger_mit Bloggen Geld verdienen_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Blogger-Tipps
 

Wie verdienst du dein Geld beim Bloggen?

Eine der wohl am häufigsten gestellten Fragen ist die, wie genau ich mit meiner Arbeit als Bloggerin Geld verdiene! Grundsätzlich muss man dazu anmerken, dass es die verschiedensten Wege gibt, mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen oder gar davon leben zu können: Am Ende kommt es ganz individuell darauf an, welcher davon am besten für dich und deinen Blog funktioniert!

Den Großteil meiner Einnahmen bestreite ich durch Kooperationen und Affiliate-Marketing.

Die Zusammenarbeit mit Unternehmen und Marken auf Grundlage gesponserter Inhalte ist dabei nicht nur meine Stärke, ich finde es persönlich auch immer wieder spannend, die Botschaft und/ oder Philosophie einer Marke oder ihrer Produkte auf authentische Weise in meine eigene Arbeit zu integrieren. Dass es dabei wichtig ist, dass ich auch voll und ganz hinter dem spezifischen Markenkonzept stehe, versteht sich für mich von selbst!

Wie speziell ich durch Affiliate-Marketing Einnahmen generiere, habe ich hier bereits vor Kurzem angerissen:

 
 
Blogging 101_7 Fragen übers Bloggen, die ich am häufigsten gestellt bekomme_Blogger-Tipps-Interview_Vollzeit-Blogger_mit Bloggen Geld verdienen_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Blogger-Tipps
 

Was machst du eigentlich jeden Tag bzw. wie sieht dein Blogger-Alltag aus?

Natürlich sind die Menschen da draußen immer wieder neugierig, wie das Leben hinter dem Bildschirm ausschaut … oft scheint es ja so, als sei das „Blogger-Leben“ super glamourös, aber in der Realität ist es doch weitaus weniger aufregend.

Die meisten Tage verbringe ich nämlich tatsächlich hinter meinem Laptop, beantworte E-Mails, plane Inhalte und schreibe. Zudem habe plane ich etwa einmal im Monat einen Shooting-Termin mit meiner Fotografin. Auch diese wollen nämlich gut vorbereitet sein, da wir an so einem Tag die Foto-Sets für den gesamten bevorstehenden Monat shooten! Da müssen die Outfits für meine Lookbooks geplant werden und ggf. auch die passende Foto-Location gesucht oder vorbereitet werden.

An manchen anderen Tagen bin ich z.B. auch zu Events eingeladen oder treffe mich mal mit einem Kooperations-Kunden – aber eben nicht täglich.
 

 
 
Blogging 101_7 Fragen übers Bloggen, die ich am häufigsten gestellt bekomme_Blogger-Tipps-Interview_Vollzeit-Blogger_mit Bloggen Geld verdienen_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Blogger-Tipps
 

Machst du deine eigenen Fotos bzw. wer macht deine Fotos?

Wie bereits erwähnt shoote ich inzwischen mit meiner sehr talentierten Fotografin Sarah Pritzel. Wir treffen uns nun seit über einem Jahr regelmäßig und sind inzwischen ein eingespieltes Team geworden, sodass wir an einem Shooting-Tag sehr effizient arbeiten können! Aber natürlich geht dabei auch der Spaß an der Sache nicht verloren. Sarah ist inzwischen weitaus mehr als nur Fotografin!

Wie auch auf meinem Instagram-Account findet sich am Blog aber eine Mischung aus Sarahs Fotos und meinen eigenen (hauptsächlich Produkt-Fotos) und denen [Creative Commons]-lizensierter Foto-Portale. Ich fotografiere selber super gerne und liebe es immer wieder neue Perspektiven auszuprobieren, aber natürlich bin ich kein Profi – ich wüsste daher nicht, was ich ohne Sarah machen sollte!
 

 
 

Und wie werden deine Fotos bearbeitet?

Da Sarah die Fotos, die sie mit mir shootet, selber bearbeitet, kann ich in diesem Fall nur für sie sprechen, dass sie klassische Bildbearbeitungstools wie Photoshop und Lightroom verwendet.

Damit die Fotos auf meinem Blog und den Social Media-Kanälen eine einheitliche Bildsprache sprechen, habe ich mich bei der Bearbeitung meiner eigenen Fotos an Sarahs orientiert und verwende dazu passende Filter und Einstellungen. Das Besondere daran ist, dass man auf diese Weise keine sog. Presets verwenden muss, sondern seine ganz eigene Bildsprache entwickelt – und sich so von anderen abgrenzen kann!
 

Blogging 101_7 Fragen übers Bloggen, die ich am häufigsten gestellt bekomme_Blogger-Tipps-Interview_Vollzeit-Blogger_mit Bloggen Geld verdienen_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Blogger-Tipps
Hier geht’s direkt zu meinem Instagram-Profil – ich freue mich, mich auch dort mit euch auszutauschen.

 

Wie bekommst du so viel Traffic auf deinen Blog (und Instagram-Kanal)?

Während einige Blogger mit ihrem Blog und Instagram eine Art „Schneeballeffekt“ erleben, war das für mich anfangs gar nicht so einfach und ich hatte ein nur langsames, dafür aber stetiges Wachstum. Von Anfang an aber habe ich so oft gepostet, wie ich es einrichten konnte. Was den Blog angeht, habe ich feste Tage zur Beitragsveröffentlichung festgelegt – so konnte ich von Anfang an am besten planen.

Bei Instagram habe ich v.a. das Ziel wenigstens einmal täglich zu posten verfolgt. Neben all den klassischen Strategien, wie ansprechendes Bildmaterial und die passenden Hashtags zu verwenden, finde ich persönlich immer noch am wichtigsten, erstens authentisch dabei zu sein und zweitens aktiv! Denn obwohl es natürlich total toll sein kann, schnell zu wachsen, ist das Gute an einem langsamen Wachstum, eine echte, engagierte Community von treuen Lesern und Followern aufzubauen, mit denen man nicht nur Likes und Kommentare teilt.

Ich kann euch also nur ermutigen mit der eigenen Community aktiv in Kontakt zu treten, ganz nach dem Motto: Wer „investiert“ bekommt auch was zurück!

 

Wie lange bloggst du schon?

Ich mochte den Job, den ich noch vor 3 Jahren hatte, nicht mehr und war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Da ich es schon immer geliebt habe zu schreiben, habe ich mich zunächst entschlossen neben der Arbeit Journalismus zu studieren.

Mit Liebe Was Ist habe ich initial 2015 über WordPress angefangen (davor gab es einige, nicht nennenswerte Blogversuche …) und 2017 kam der Umzug auf die selbstgehostete Seite – liebewasist.com.

Blogging 101_7 Fragen übers Bloggen, die ich am häufigsten gestellt bekomme_Blogger-Tipps-Interview_Vollzeit-Blogger_mit Bloggen Geld verdienen_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Berlin - Düsseldorf_Blogger-Tipps
 

Wo bekommst du eigentlich all deine Idee für neuen Content her?

Wie gerade erst die liebe Julia vom Blog Miss Finnland in einem Q&A beantwortet hat, bekomme ich die Ideen zu meinen Beiträgen aus dem Leben selbst. Was mich bewegt, interessiert potenziell auch meine Leser – so ist zum Beispiel der Beitrag wie man mit Kooperationspartnern umgeht, die ihre Rechnungen nicht begleichen, allein daraus entstanden, dass ich genau vor diesem Problem stand.

Außerdem lese ich selber leidenschaftlich gerne Blog und das schon weitaus früher, als ich den eigenen gestartet habe. Meine liebsten Blogs verfolge ich via Bloglovin und wenn ich ein interessantes Thema entdecke, ist es natürlich immer spannend, dieses für sich selber weiterzuverfolgen.
 

Fotografie: Sarah Pritzel
Foto credit, Titelfoto @ STIL via Unsplash [Creative Commons Zero (CC0) Lizenz]

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
 

Habt ihr noch mehr Fragen an mich oder das Bloggen generell – dann immer her damit!