Es ist Februar, der Winter ist noch nicht vorbei und doch bekommen wir schon die ersten Frühlingsgefühle. Die Temperaturen steigen an manchen Tagen schon wieder deutlich höher am Thermometer … Grund genug, sich frühzeitig um die passende Garderobe zu kümmern. In diesem Lookbook auf liebewasist.com zeige ich euch einen ersten Übergangslook mit einer Long-Weste, der ärmellose Mantel sozusagen. Sie hält uns im Lagenlook noch schön warm und läutet doch schon die nächste Saison ein.

Übergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_ModeWeste: Miss Selfridges // ähnliche Long-Weste hier
Pullover: maje // gleicher Grobstrick-Rollkragenpullover hier
Jeans: Global Funk // ähnliche Skinny-Jeans hier
Mütze: Zara // ähnlicher blauer Baker-Boy-Hat hier
Schuhe: Isabel Marant (secondhand) // ähnliche Crisi-Boots von Isabel Marant hier
Tasche und Taschenriemen: Hallhuber // ähnliche (vegane) Tasche hier und ähnlicher Taschenriemen hier
Schmuck: Jane Konig // ähnliche Perlenohrringe hier

 

Shop the Look:

 
 

Übergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_ModeÜbergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_Mode
 
Die neuen Westen: Hauptsache lang!

Jacken sind nicht nur ein wärmender Überwurf – sie haben Charakter. Und aufgrund des modischen Statements, das sie abgeben, verwundert es nicht, dass eine wahre Leidenschaft für Jacken hegen – ich bin da keine Ausnahme. Passend zum XXL-Look tragen wir jetzt wieder lange, ärmellose Mäntel, sogenannte Long-Westen.

Sie sind ein Trend-Piece schlechthin, wenn es um die Zeit zwischen den Jahreszeiten geht. Sie sind der perfekte Überwurf für Tage, die weder richtig warm, noch richtig kalt sind und tunen Outfits im Casual-Look zu einem echten Hingucker!

Wie der Name schon vermuten lässt, ist diese Weste länger geschnitten und erinnert gleichzeitig an einen langen Blazer bzw. Wollmantel. Wie es sich für eine richtige Weste gehört, hat sie jedoch keine Ärmel. An wärmeren Tagen dient sie als stylisches Upgrade über Shirts oder Kleider und an kühleren ist sie der perfekte Überwurf über einem dicken Pulli.

 
Aber wie genau kombiniert man eine Long-Weste am besten?
 

Long-Westen für den Übergangslook, die schönsten Modelle:

 
 

Übergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_ModeÜbergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_Mode
 
Die Long-Weste: das Allround-Talent

Die lange Version der Weste ist ein richtiger Allrounder für das Übergangswetter:

Schließlich ist ein Mantel ist ein sehr nützliches Kleidungstück, dass uns während der kalten Wintertage nicht frieren lässt. Doch der Nachteil ist, dass er das schöne Outfit komplett verdeckt. Durch eine Long-Weste wird das Outfit nicht verdeckt und wird so zu einem wahren Eye-Catcher. Sie steht selbst im Mittelpunkt, ohne das Outfit darunter zu verstecken.

Übergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_ModeÜbergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_Mode
 
Long-Weste kombinieren: so geht’s

Zugleich hält die Weste die Körpermitte an kalten Tagen wunderbar warm. Je kälter es wird, desto mehr Schichten kann man im Layering-Look dazu tragen. Mein absoluter Kombinationsfavorit ist ganz klar ein dicker Rollkragenpullover unter der Weste. Dazu einfach Skinny-Jeans, meine Vintage Isabel Marant Crisi Boots und was auch nicht fehlen darf, der Baker Boy Hat!

Von T-Shirt über Longsleeves bis hin zu Pullovern ist also je nach Wetterlage so gut wie alles unter diesem Investment-Piece möglich. Im Spätsommer und frühen Herbst dient die lange Weste als Mantelersatz und im Winter dann für drinnen als Erweiterung eures Outfits unter dem wärmenden Wintermantel.
 

Der feminine Look:

Um einen femininen Look zu kreieren, wird der ärmellose Mantel einfach über ein Kleid kombiniert. Wichtig ist hier, dass die Farbe der Weste mit dem Kleid harmoniert.
 

Wie das aussehen kann, habe ich euch in diesem Fashionweek-Look mit einem ärmellosen Trenchcoat bereits gezeigt.

Und auch bei diesem Outfit war eine Long-Weste der perfekte Begleiter zum Kleid, dem Kleinen Schwarzen.

 

Mein persönlicher Tipp: Gürtel machen eine schöne Taille und das Outfit wirkt detaillierter.

Übergangsoutfit mit Long-Weste, maje Rollkragenpullover, Skinny-Jeans, Isabel Marant Boots, Baker Boy Hat_liebewasist.com LIFE & STYLE ADVICE BLOG Düsseldorf_ModeFotografie / photography: Sarah Pritzel

Dieser Beitrag wurde nicht gesponsored. Meinung und Empfehlungen entstammen meiner persönlichen Überzeugung.
Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, der Kaufpreis selbst verändert sich für euch dadurch nicht.
 

Wie findet ihr Long-Westen als Übergangs-Piece? Tragt ihr sie selber auch und wie kombiniert ihr sie?