IMG_20150826_154452In den vergangenen acht Jahren hat sich mein persönliches wie berufliches Leben stark weiterentwickelt. Ich erlangte meinen Schulabschluss, zog von zuhause aus, machte die erste berufliche Ausbildung, ein Studium folgte, Jobs, Beziehungen wie Trennungen, ich war Single. Ich hatte auch mit einer Art Depression zu tun und lernte wie ich damit umzugehen habe. Ich habe neue, wertvolle Freundschaften gebildet und gelernt wie man Konflikte in diesen Beziehungen auflöst. Alles in allem wurde ich ein gutes Stück erwachsen. Und ich finde, das ist die Zeit, sich selbst zu ermutigen Ziele für das eigene Zukunfts-Ich zu setzen und die bisherigen Leistungen zu feiern.

Dieses Thema passt perfekt in diesen alles verändernden August, in dem ich  Entscheidungen für meinen weiteren (beruflichen) Lebensweg getroffen habe.
Es ist in jedem Fall interessant sich beruflich weiterzuentwickeln, ob man nun einen ganz anderen Weg einschlägt als bisher oder seinen derzeitigen Weg weiter ausdifferenziert.IMG_20150826_154524Jetzt wo eine neuer Abschnitt beginnt, habe ich mich gefragt wie anders ich mich dabei fühlen würde. Werde ich Freundschaften mit neuen Menschen schließen, an den selben Plätzen verweilen, die selben Probleme bekämpfen? Ich denke nicht – aber bevor ich diesen neuen Abschnitt beginne, gibt es noch ein paar Ratschläge für die Zukunft mit auf den Weg.IMG_20150826_154611

Du bist nicht mehr Zweiundzwanig
Ich denke das wichtigste, an das man sich nach so einem Abschnitt erinnern sollte ist, dass man nicht mehr dieselbe Person ist wie zuvor. Man ist stärker, selbstbewusster und kennt sich selber viel besser. Man hat gelernt mit Ängsten und Konflikten klarzukommen. Es wird Momente geben, in denen eine Unsicherheit aufkommen kann, die einem bekannt vorkommt. Aber es ist dabei wichtig sich selbst daran zu erinnern, wer man jetzt ist und darauf auch zu vertrauen!

Nichts ist auf ewig
Das wahrscheinlich schwerste in meinem ersten Job war es mit harten Situationen umgehen zu müssen. Ich hatte in diesen ersten Jahren u.a. mit einer Phase von Depression zu kämpfen und das schwerste dabei war wohl mich selbst davon zu überzeugen, dass diese Phase vorbeigehen wird. Nachdem ich inzwischen noch schwerere Situationen gemeistert und mir selbst bewiesen habe, dass ich damit zurecht komme, ist es einfacher geworden darin zu vertrauen, dass nichts von Dauer ist. Das mag sich anfühlen als wäre man an einem dunklen Ort, aber irgendwan ist wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Wenn Situationen schwierig werden, sei dir bewusst, dass du darüber hinwegkommst, so wie du es immer konntest!

Es gibt keine falschen Entscheidungen
Gibt es Entscheidungen, die du bereust?
Ich denke, jede Entscheidung, die man trifft, führt zu einem Nutzen. Wenn du einen Job beginnst, der sich als unpassend für dich herausstellt, macht es das noch lange nicht zu einer falschen Entscheidung, denn du hast so die Möglichkeit herauszufinden was du in deinem Beruf erreichen willst oder nicht willst. Wenn du das nächste mal dabei auf deinen Bauch hörst, wirst du die richtige Entscheidung treffen können. Erinnere dich also, dass jede Entscheidung, gut oder schlecht, dir die Chance zum lernen gibt.

IMG_20150826_154445
Denim-Jacke – H&M/ Lace-Top – Zara/ Lace-Shorts – H&M Concious/ Sandalen – Kauf dich glücklich/ Tasche – Fritzi aus Preußen/ Sonnenbrille – Liebeskind/ Nagellack – Essie „chillato“

Euer Zukunfts-Ich soll euch zeigen wie stolz ihr auf euer Erreichtes und euch selbst sein könnt. Schau dir an wie weit du es gebracht hast, wie erwachsen du dabei geworden bist und stelle es nicht in Frage!

Was würdet ihr eurem Zukunfts-Ich raten?