So how do we work these sweaters now? Unlike most other trends, we can’t say that anything has gone out.

 

Als Teenager gehörten Band-Shirts zu meinen Lieblingsstücken. Und ich trug sie wirklich zu jeder Gelegenheit, ob zum Schlafen, im Schulalltag, auf Partys oder beim Sport.

An meinem Musikgeschmack hat sich zwar einiges geändert, aber glücklicherweise gehörten Dank dem Einfluss meines Vaters auch damals schon die Beatles auf so ein Shirt – und das gibt es tatsächlich immer noch.


 
Trend-Sweater fern vom 90er-Jahre Image

Heute bekennen wir uns aber eher zu Designern und anderen Motiven. Wir zeigen sie der Welt und damit bekennen wir, wessen Anhänger wir sind oder welchem Motto treu.
Slogans und Logos als Aufdruck auf Sweater oder Hoodie sind aktueller Trend und haben sich längst vom 90er-Jahre-Image gelöst. Sie gehören jetzt zum guten Ton. Ihre Trägerin gibt mit damit ein klares Statement ab.

We fell in love with bold and brilliant sweaters worn as a statement piece this month. Bright and bold, often with a graphic print in neoprene or oversized with cocoon sleeves, these are certainly no demure layering knits. No jacket required.


 
Meinungsfreiheit in der Mode-Szene

Plakativ bis laut, in Sachen Motiv oder Message herrscht hier natürlich absolute Meinungsfreiheit! Die neuen Sweater sehen eben nicht nur ziemlich cool aus, sondern transportieren auch eine Nachricht. Erstens sieht man sie in Form des Schriftzuges, wie im Geburtstags-Look mit Love Moschino-Sweater. Zweitens outet man sich aber auf subtile Weise als Träger so eines gehypten Sweatshirts auch als absoluter Fashion-Insider.


 
Neuer alter Liebling aus der Jugend

Einen „Liebe was ist“-Sweater habe ich leider bisher nirgends gefunden, sonst hätte ich ihn wohl sofort gekauft, egal von welchem Label! Aber was nicht ist, kann vielleicht noch werden.
In jedem Fall habe ich für diesen Sweater-Look auch einen meiner alten Label-Favoriten wieder herausgekramt. Adidas hat mich nämlich wie die Beatles auch schon in meiner späten Teeniezeit begleitet, vor allem beim Sport – und natürlich war auch ich stolze Besitzerin der damals wie heute wieder beliebten Super Stars.

Sweater: Adidas // gleicher roter Statement-Sweater hier
Hose: New Look Petite // gleiche Paperbag-Pants hier oder hier in regular
Weste: Dorothy Perkins Petite // ähnliche karierte lange Weste hier
Heels: Buffalo // ähnliche schwarze Heels in Suede-Optik hier oder in glatter Optik hier
Kette: Ariane Ernst

 

Alltagstaugliche Sweater-Kombi – auch für’s Büro

Sorgt die obere Fashion-Hälfte für so viel Aufsehen, darf der Rest des Outfits gerne ein wenig in den Hintergrund treten. Mit lässiger Boyfriend-Jeans und Sneakern oder wie in meinem Look mit schlichter Business-Pants, Weste und Heels wird der Look vor allem eines, alltagstauglich. Und derzeit auch zu einer absoluten Lieblingskombi fürs Büro – oder zumindest für den Casual Friday.

Was haltet ihr vom Statement-Sweater Trend und wie tragt ihr ihn am liebsten? Habt auch ihr einen Look zur Fashion-Challenge im Februar?

Merken